SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.      
Erweiterte Suche  
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.
Laden Sie den Flash Player herunter, damit Sie den Player sehen können!
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V. Sportangebote    Der Verein    Fanecke  
seminare.fussballtraining
 
Redaktion

redaktionbwr@googlemail.com
» Info: Kommentarfunktion


BWR-CUP


Allgemein

» Nachrichten (Start)
» Nachrichtenarchiv
» Terminkalender
» Gästebuch
» Verhaltensregeln
» Suchen


Der Verein

» Vorstand
» Ansprechpartner
» JSG Saterland
» Sportanlage
» Historie
» Eintrittserklärung
» Datenschutz
» Anfahrt (t-online)


Sportangebote

Fußball
» 1. Herren
» 2. Herren
» 3. Herren
» 2. Damen
» A-Jugend
» B-Jugend
» C I-Jugend
» C II-Jugend
» D I-Jugend
» D II-Jugend
» D III-Jugend
» E I-Jugend
» E II-Jugend
» F I-Jugend
» G-Jugend
» B-Mädchen
» C I-Mädchen
» C II-Mädchen
» D-Mädchen
» E-Mädchen
» Schiedsrichter
» Alte Herren

Tischtennis
» TT-Herren I
» TT-Herren II
» TT-Herren III
» TT-Jugend
» TT-Damen

Badminton
» 1.Mannschaft
» Freizeit
» Jugend
» Schüler

Einzelangebote
» Basketball
» Zumba Fitness


Spielpläne


Webradio

Radio21_BWR

Statistik
Heute Gesamt
Bes.: 187 5038466
Aufr.: 479 30697428

23 Besucher
(0 Mitglieder / 23 Gäste)

 
Nachrichten vom 24.05.2018 um 07:06 Uhr

Fußball - SF Sevelten erreichen Pokalfinale

Finale am Samstag, 9. Juni in Sevelten

Dicke Überraschung im Halbfinale um den Fußball-Kreispokal: Nicht der Vizemeister der Kreisliga und Gastgeber SV Harkebrügge, sondern die Sportfreunde Sevelten siegten mit 3:2 (1:1) und stehen im Finale am Samstag, 9. Juni, als Gastgeber gegen den Kreisliga-Meister BW Ramsloh.

Zum Pokalhelden wurde Pascal Bathke, der per Doppelschlag aus einem 1:2-Rückstand aus der 67. Minute in der Schlussphase doch noch den 3:2-Sieg für die Gäste machte.

Tore: 0:1 Reimche (24), 1:1 Brunner (33.) 2:1 Dziuba (67.), 2:2, 2:3 Bathke (79., 81.). Sr.: Muhammed Yasin (Garrel). Sr.-A.: Enes-Mehmet Akus, Lennard Janßen.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 22.05.2018 um 10:11 Uhr

Fußball - Derweil befindet sich BW Ramsloh nach dem Sieg in Sevelten im Freudentaumel

Die Ramsloher feierten bereits am Freitagabend den Titelgewinn

In der Fußball-Kreisliga ist die Messe bereits gelesen. BW Ramsloh machte schon am Freitagabend dank eines 1:0-Erfolges bei den Sportfreunden Sevelten die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga perfekt (die NWZ berichtete). Während sich die Saterländer also seit einigen Tagen im Freudentaumel befinden, geht die Rolltreppe für den SV Petersdorf (0:1 in Strücklingen) und die Reserve des BVC (1:3 gegen den SV Gehlenberg) abwärts. Das Duo steigt in die I. Kreisklasse ab.

Sportfreunde Sevelten - BW Ramsloh 0:1 (0:1). Die Heimelf legte eine konzentrierte und engagierte Leistung hin. Dann schlug jedoch das Verletzungspech knallhart zu. Torhüter Jonas Wienholt zog sich einen Mittelfußbruch zu. Für ihn sprang Marco Siemer ein, der nebenan mit der zweiten Herren spielte, und kurzum den Fußballplatz wechselte. In der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Ramsloh die Führung durch Lars Diemel. Die Führung gaben die Gäste auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr her. Tor: 0:1 Diemel (45+2).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sr.-A.: Heuermann, Ferneding.•   Trainer Jan Kreymborg wird die Sportfreunde Sevelten am Saisonende verlassen. Er wechselt zu BW Lüsche (Kreisliga Vechta). Neuer Trainer in Sevelten wird Rainer Wiemann (derzeit TuS Emstekerfeld).

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 20.05.2018 um 09:20 Uhr

Fußball - Ramsloher räumen letzte Zweifel aus

Lars Diemel traf kurz vor der Pause. Nach dem Spiel wurde gefeiert

Im Fußball wird ja gerne darüber diskutiert, ob ein Erfolg oder auch ein Misserfolg verdient oder unverdient ist. Mal ganz davon abgesehen, dass diese Diskussionen meist sinnlos sind, da es im Fußball nun einmal ums Toreschießen geht und nicht ums Erarbeiten von Spielanteilen, muss in diesem Fall sicher nicht diskutiert werden: Blau-Weiß Ramsloh ist ein sowas von verdienter Meister der Fußball-Kreisliga, dass es verdienter kaum sein könnte. Wer von 26 Spielen nicht eines verliert und nur drei Unentschieden aufweist, muss eine überragende Saison gespielt haben. Und wer nach 26 Partien gerade einmal elf Tore kassiert hat, also nicht einmal ein halbes Törchen pro Spiel, hat bewiesen: Mit dem Sturm gewinnt man Spiele, mit der Abwehr Meisterschaften. Mit dem 1:0 (1:0) bei den Sportfreunden Sevelten räumten die Blau-Weißen am Freitagabend letzte Zweifel an ihrem Titelgewinn aus.

Das Team des Meister-Trainers Kai Pankow hatte sich zu Beginn schwergetan, aber sich immer weiter gesteigert. „Das Tor ist dann zum besten Zeitpunkt gefallen“, freute sich Pankow. Lars Diemal hatte in der 45. Minute getroffen.

In der Schlussphase der Partie machte Sevelten Druck, aber es blieb beim 1:0 für Ramsloh. „Wir stehen einfach gut, das ist unsere Stärke“, freute sich Pankow. „Respekt vor der Truppe. Wie sie mitgezogen hat, war einfach große Klasse.“

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 1
Druckansicht

Nachrichten vom 20.05.2018 um 09:16 Uhr

Fußball - Jugend auf Tagesausflug am vergangenen Wochenende

BWR - Fahrt zum Ferienzentrum Schloß Dankern

Bei strahlendem Sonnenschein hatten über 100 Kinder von der G- E Jugend des SV BW Ramsloh und der D-Jugend JSG (Jugendspielgemeinschaft) Saterland sehr viel Spaß bei ihrem Tagesausflug am vergangenen Samstag, den 12. Mai 2018 zum Ferienzentrum „Schloß Dankern“. Im Beisein der Trainer, Betreuer und von Familienangehörigen startete die Unternehmung mit großer Vorfreude vormittags mit zwei Bussen in Ramsloh. Ermöglicht wurde diese Fahrt aus den Erlösen der Veranstaltung des BWR-Cups 2017. Bei wunderschönem Maiwetter und frohen Erwartungen konnten sich die Kinder auf wilde Fahrten mit Fahrgeschäften als auch in den In- und Outdoor Kletterparadiesen und bei vielen anderen Attraktionen vergnügen.

Neben den atemberaubenden Fahrgeschäften war natürlich auch die Pferdestation mit deren Reitmöglichkeiten eine willkommene Abwechslung. Auf der Heimreise waren alle glücklich und erschöpft einig, dass dieser Ausflug ein unvergessliches Erlebnis bleiben wird und so etwas in irgendeiner Art und Weise unbedingt wiederholt werden muss. Das Orga-Team des BWR-Cups bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit und hofft, dass sich auch weiterhin so viele Freiwillige im Verein engagieren. In diesem Zusammenhang möchten wir auf den BWR Cup 2018 vom 03 bis 05.08.2018 verweisen und freuen uns euch/sie dort als Teilnehmer oder Zuschauer begrüßen zu dürfen.

Quelle: Torsten Kramer

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 18.05.2018 um 06:47 Uhr

Fußball - BW Ramsloh spielt an diesem Freitagabend in Sevelten

Die Saterländer können an diesem Freitag die Meisterschaft perfektmachen

Die BVC-Reserve und der SV Petersdorf, die beiden Kellerkinder in der Fußball-Kreisliga, haben schlechte Karten im Abstiegskampf. Sie brauchen schon ein kleines Wunder, um die Klasse zu halten. Unterdessen reicht BW Ramsloh an diesem Freitagabend in Sevelten bereits ein Punkt, um den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft zu feiern.

Sportfreunde Sevelten - BW Ramsloh. Die Saterländer können an diesem Freitag die Meisterschaft perfektmachen. Doch BWR-Vorstandsmitglied Thomas Claaßen will das Fell des Bären erst verteilen, wenn er auch erlegt ist. „Sevelten wird kein Selbstgänger, wir tun gut daran, uns nur auf das Spiel zu konzentrieren“, sagt er. Sollte der Titel vorzeitig eingefahren werden, werde die Mannschaft bestimmt einige Feierlichkeiten geplant haben. Doch daran denken die Verantwortlichen momentan nicht. Zumal das Restprogramm mit Sevelten, dem SV Harkebrügge und dem SC Sternbusch nicht von Pappe ist. Sie kümmern sich um die Personalplanungen für die neue Saison. Es müssen schließlich einige Weichen gestellt werden, wie Claaßen durchblicken ließ. Ganz gleich, in welche Richtung es ab Sommer gehen werde. Lando Matantu wird laut Claaßen aufhören. Ob Hani Hassan auch in der Saison 2018/2019 auf Torejagd für die Ramsloher gehen wird, ist noch nicht sicher.

Bezüglich Neuzugängen zeigte sich Claaßen ebenfalls optimistisch, haute jedoch keine Namen heraus. Unterdessen teilte Claaßen auch mit, dass Routinier Michael Eilers etwas kürzertreten werde und in der neuen Saison den Trainer der zweiten Mannschaft, Jan Kramer, unterstützen wird. Eilers war jahrelang das Gesicht der Truppe, der in guten wie in schlechten Zeiten dem Club die Treue hielt. Er reihte sich nahtlos ein in die Liste der populären Führungsspieler, die die Farben in der langen Vereinshistorie BW Ramslohs auch über die Kreisgrenzen hinaus bekannt gemacht haben (Freitag, 19.30 Uhr)

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 1
Druckansicht

Nachrichten vom 14.05.2018 um 16:18 Uhr

Fußball - Zu Beginn des Spiels agierten die Petersdorfer nervös

In Überzahl kamen die Ramsloher zu zwei weiteren Toren durch Hassan

In der Fußball-Kreisliga hat der SV Gehlenberg am Wochenende sein neuntes Heimspiel in der laufenden Saison gewonnen. Der Aufsteiger besiegte den SV Nikolausdorf klar mit 6:1. Bereits zur Pause hieß es 2:0 für das Delgado-Team. Die abstiegsbedrohte Reserve des BV Cloppenburg verlor indes beim SV Molbergen 0:1 (0:1). Die Cloppenburger haben zwar noch drei Partien zu absolvieren, aber ihr Rückstand auf das rettende Ufer beträgt satte sechs Punkte. Für den SV Petersdorf wird es auch langsam zappenduster. Der Vorletzte hat bei noch zwei ausstehenden Begegnungen fünf Punkte Rückstand.

SV Gehlenberg - SV Nikolausdorf 6:1 (2:0). Die Nikolausdorfer hielten in der ersten Halbzeit gut mit, aber gegen die Überlegenheit der Gehlenberger kamen sie nicht an.Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der SV Gehlenberg ein deutliches Chancenplus. Dementsprechend hoch fiel am Ende der Sieg der Mannschaft von Spielertrainer Marco Delgado aus.Tore: 1:0 Pohlabeln (13.), 2:0 Thomas Steenken (32.), 3:0 Frerichs (51.), 4:0 Pohlabeln (60.), 4:1 Sander (76.), 5:1 Hannes Steenken (78.), 6:1 Pünter (88.).

SV Petersdorf - BW Ramsloh 1:4 (1:1). Zu Beginn des Spiels agierten die Petersdorfer nervös. Davon profitierten die Ramsloher in Person ihres ersten Torschützen Hani Hassan. Dieser hatte nach einem individuellen Aussetzer des Gastgebers den Ball in die Petersdorfer Maschen bugsiert (3.).

Im weiteren Spielverlauf fingen sich jedoch die Petersdorfer wieder. Rodrigue Traore erzielte das 1:1 (19.). In der 54. Minute schnupperte die Heimelf sogar am zwischenzeitlichen Führungstreffer. Aber Ahmed Hassoun traf bei seinem Versuch nur die Latte (54.). Nach 72 Minuten lief die SVP-Crew in einen folgenschweren Konter, den Tobias Böhmann zur Ramsloher Führung abschloss. Vier Minuten später schwächte sich der SV Petersdorf selbst. Jonathan Feruzi sah wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte. Laut den Hausherren soll der Platzverweis sehr zweifelhaft gewesen sein. In Überzahl kamen die Ramsloher zu zwei weiteren Toren durch Hassan (89, 90+5).

Tore: 0:1 Hassan (3.), 1:1 Traore (19.), 1:2 Böhmann (72.), 1:3, 1:4 Hassan (89., 90+5).Schiedsrichter: Hülskamp (Bevern); Sr.-A.: Schirmer, Tiemann.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 11.05.2018 um 08:25 Uhr

Fußball - BW Ramsloh will mit einem Sieg in Petersdorf den ersten Platz festigen

Beim SV Harkebrügge gibt es am Saisonende einen personellen Umbruch

Beim Fußball-Kreisligisten SV Harkebrügge gibt es am Saisonende einen personellen Umbruch. Der Verein wird die Zusammenarbeit mit dem Spielertrainer Waldemar Kowalczyk beenden, teilte Harkebrügges Teammanager Werner Schulte mit. Einen Nachfolger für Kowalczyk hatte Schulte allerdings noch nicht auf der Pfanne. Er sei aber optimistisch, dass der Verein in der nächsten Woche den Trainer für die neue Saison präsentieren könne. Ein Spielertrainer werde es allerdings nicht, so Schulte. Es werde ein Coach für die Seitenlinie.

Zum bevorstehenden Umbruch wollte Schulte nicht näher ins Detail gehen. Fakt ist jedoch, dass der Verein einen neuen Weg gehen will. „Wir haben gute Talente im Verein und wollen dem Team ein regionales Gesicht geben“, sagte Schulte. Nun sei die Zeit gekommen, um den Schnitt zu machen, um das Potenzial an guten jungen Spielern zu nutzen“, sagte Schulte.Mit Kowalczyk werde man am Saisonende keineswegs im Clinch auseinandergehen. „Waldemar ist ein vorbildlicher Sportsmann, und er bringt viel Klasse mit“, sagte Schulte.

Den ersten Neuzugang für die Saison 2018/2019 haben die Harkebrügger bereits eingetütet. Mit Maxim Langletz verpflichten sie einen erfahrenen Stürmer, der vom SV Peheim ins Waldstadion wechseln wird. Langletz soll den erfahrenen Stürmer Piotr Dziuba entlasten, wie Schulte berichtete. Weitere Personalien, seien es Abgänge oder Zugänge, werde der Verein in der nächsten Zeit bekanntgeben. Noch sei nichts spruchreif, meinte Schulte.

Unterdessen wollen die Harkebrügger, die am Wochenende kein Spiel zu absolvieren haben, ab nächster Woche noch einmal alles raushauen, um für die kommenden Aufgaben gewappnet zu sein. Schulte geht allerdings nicht mehr davon aus, dass sein Verein den Blau-Weißen aus Ramsloh den ersten Platz streitig machen wird. Aktuell hat BW Ramsloh sechs Punkte Vorsprung und zudem ein Spiel weniger. „Diesen Vorsprung werden sich die Ramsloher wohl nicht mehr nehmen lassen“, glaubt Schulte.

Selbst wenn BW Ramsloh am Ende der Saison die Meisterschaft gewinnen sollte, könnten die Harkebrügger die Spielzeit mit einem Titelgewinn beenden. Schließlich sind die Harkebrügger im Kreispokal vertreten. Dort treffen zu Hause im Halbfinale auf den Ligakonkurrenten Sportfreunde Sevelten.

„Klar, wollen wir versuchen, das Endspiel zu erreichen. Zumal wir dann ein Heimspiel haben. Das wäre eine tolle Sache für unseren Verein“, hofft Schulte auf ein mögliches Endspiel vor heimischer Kulisse. Mit dem Heimvorteil im Rücken wäre dann alles möglich. Der mögliche Endspielgegner ist ausgerechnet der Rivale aus dem Titelkampf, BW Ramsloh.

Unterdessen möchte der FC Sedelsberg gerne mit seinem Spielertrainer Niko Remesch verlängern. „Es gab bereits Gespräche mit dem Sportausschuss, aber ich habe mich noch nicht entschieden. Ich muss mir noch ein paar Gedanken machen“, so Remesch. Der ehemalige Spieler von Hansa Friesoythe lobt das gute Umfeld. „Man kann in Sedelsberg sehr gut arbeiten. Zumal mir der Vorstand auch in den Phasen, in denen es mal nicht bei uns lief, immer den Rücken gestärkt hat, freut sich Remesch über die gute Zusammenarbeit mit der Führungsriege.

Sollte Remesch verlängern, könnte er wohl in der neuen Saison auf einen größtenteils unveränderten Kader zurückgreifen. Zwei Abgänge gibt es aber. Timo Niemann wechselt zum SV Altenoythe und Torhüter Adrian Bürkle, laut Remesch, nach Petersdorf.•  Die Begegnungen in der Übersicht: SV Gehlenberg - SV Nikolausdorf (Samstag, 16 Uhr), SV Molbergen - BV Cloppenburg U-23 (Sonntag, 13 Uhr), SV Strücklingen - SV Bösel, SV Cappeln - SV Emstek, SC Sternbusch - BV Essen II, SV Petersdorf - BW Ramsloh (alle Sonntag, 15 Uhr).

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 11.05.2018 um 08:22 Uhr

Fußball - Blau Weiß Ramsloh zieht ins Endspiel ein

Stolperfalle erfolgreich umdribbelt

Stolperfalle erfolgreich umdribbelt: Fußball-Kreisligist BW Ramsloh zog am Mittwochabend ins Kreispokalendspiel ein. Die Saterländer gewannen ihr Halbfinal-Gastspiel beim klassentieferen VfL Markhausen 2:1 (1:0). Dabei trafen die Ramsloher auf einen ersatzgeschwächten Gegner, denn beim VfL fehlten fünf Stammspieler.

Die Ramsloher waren in der ersten Halbzeit feldüberlegen. Bereits nach fünf Minuten erzielte Hani Hassan die Führung. Danach blieben echte Torchancen Mangelware. Nach dem 2:0 durch Serkan Aydin (63.) ließen die Gäste nach. Folgerichtig gelang der Heimelf der Anschlusstreffer durch Patrick Hogertz (87.). Aber zu mehr reichte es nicht mehr für den VfL Markhausen, der sich gut verkaufte. Der Endspielgegner Ramslohs wird am Mittwoch, 23. Mai, ermittelt. Dann trifft der SV Harkebrügge auf die Sportfreunde Sevelten.

Tore: 0:1 Hassan (5.), 0:2 Aydin (63.), 1:2 Patrick Hogertz (87.).Schiedsrichter: Olaf Quandt (Falkenberg).

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 09.05.2018 um 21:38 Uhr

Fußball - Pokal-Knüller an der Marka

Ramsloh im Halbfinale des Kreispokals

Die Kreisklassen-Fußballer des VfL Markhausen stehen diesen Mittwoch vor einer riesengroßen Herausforderung. Sie empfangen im Halbfinale des Kreispokals den Kreisliga-Spitzenreiter BW Ramsloh. Der Pokal-Knüller steigt um 19 Uhr. Die Gäste aus dem Saterland gehen aufgrund ihres topbesetzten Kaders als Favorit ins Spiel. Doch der VfL kann sich zu einem Stolperstein entwickeln. Vor allem, wenn Johannes und Richard Abeln in der Offensive wirbeln. Darüber hinaus hoffen die VfL-Fans auf ein Mitwirken von Bernd Abeln. Der bezirksligaerfahrene Mittelfeldspieler (68 Einsätze für den SV Altenoythe) ist ein ballsicherer Akteur.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 08.05.2018 um 10:19 Uhr

Badminton - Ramsloher U13-Nachwuchs erfolgreich bei Kreismeisterschaften

Jule Reens, Niklas Gerstner holten jeweils den 2. Platz, Jona-Marie Meinig wird Dritte



Mit drei Podestplätzen kehren die Ramsloher Badmintonspieler in der Altersklasse U13 von den Kreismeisterschaften aus Delmenhorst zurück. Sehr zufrieden waren die beiden Trainer Tanja Meinig und Stefan Janßen mit der Leistung aller Ramsloher Nachwuchsspieler, bei denen sich auch die weiteren Spieler Darline Tebben, Joana Huntemann, Alissa Gerstner und Jannes Neiteler gute Plätze im Mittelfeld erkämpfen konnten.

Mit Jule Reens und Niklas Gerstner standen zwei Spieler im Finale der Mädchen U13 und Jungen U13. Dies allein ist schon ein toller Erfolg, da beide Spieler erst seit diesem Jahr aus der U11 in die U13 gewechselt sind. Beide Finals waren lange Zeit ausgeglichen, jedoch setzen sich dann jeweils die Gegner am Ende in zwei Sätzen durch. Somit stand ein toller 2. Platz und die Vizekreismeisterschaft zu Buche.

Ebenfalls aufs Podest schaffte es Jona-Marie Meinig, die sich lediglich im Halbfinale der späteren Siegerin geschlagen geben musste. Im Spiel um Platz 3 ließ sie dann nichts anbrennen und holte den 3. Platz nach Ramsloh.

Quelle: Stefan Janßen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 07.05.2018 um 07:34 Uhr

Fußball - Der SV Emstek lieferte gegen BW Ramsloh eine ordentliche Partie ab.

SC „Giebert“ Sternbusch gewinnt weitere Begegnung

In der Fußball-Kreisliga ist der SC Sternbusch weiter in Sieben-Meilen-Stiefeln unterwegs. Der Cloppenburger Stadtteilclub bezwang am Sonntag den SV Petersdorf 2:1 (2:0). Durch den Erfolg vor heimischer Kulisse katapultierten sich die Sternbuscher wieder auf den sechsten Tabellenplatz. Erneut erzielte der Sternbuscher Stürmer Faris Giebert zwei Tore. Der Stürmer hat seit seinem Wechsel in der Winterpause bereits 18 Ligatore für den SCS erzielt. Kreative Fußballköpfe der Szene sprechen daher auch schon vom SC „Giebert“ Sternbusch.

BW Ramsloh zementierte unterdessen seine Position als Spitzenreiter. Die Saterländer haben nach dem Sieg in Emstek (1:0) sechs Zähler Vorsprung auf den Zweiten SV Harkebrügge.SC Sternbusch - SV Petersdorf 2:1 (2:0). Bei ihren Toren profitierten die Hausherren von individuellen Patzern der Petersdorfer. Wieder war es Faris Giebert, der für den SCS traf. Die „Lebensversicherung“ der Sternbuscher markierte zwei Tore (27., 36.).

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste etwas besser im Spiel. Einer ihrer Angriffe landete auch im gegnerischen Tor, weil dem Sternbuscher Spielertrainer Viktor Katron ein Eigentor unterlaufen war (56.). Aber im Anschluss stabilisierte sich die SCS-Defensive wieder.Tore: 1:0, 2:0 Giebert (27., 36.), 2:1 Katron (56., Eigentor).Schiedsrichter: Steingrefer (Bethen); Sr.-A.: Nimr, Menzel.

SV Emstek - BW Ramsloh 0:1 (0:0). Die nicht in Bestbesetzung angetretenen Emsteker verkauften sich gut. Sie hielten die Begegnung lange Zeit offen. Erst als bei den Emstekern die Kräfte nachließen, schlugen die spielbestimmenden Gäste zu. Marcel Henken gelang drei Minuten vor Schluss das BWR-Siegtor.Tor: 0:1 Henken (87.).Schiedsrichter: Thole (Brockdorf); Sr.-A.: Thobe, Braje

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 05.05.2018 um 06:26 Uhr

Fußball - Emstek will endlich beim Heimspiel punkten

Sternbusch Schweden-Rakete Faris Ejdo zündet Turbo

Der Tabellensiebte SC Sternbusch empfängt am Sonntag in der Fußball-Kreisliga den SV Petersdorf. Die Partie beginnt um 15 Uhr. Gelingt ein Heimerfolg, machen die Sternbuscher einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt.SC Sternbusch - SV Petersdorf. Nachdem sich die Sternbuscher aus dem Tabellenkeller auf Platz sieben katapultiert haben, sind sie in aller Munde. Allen voran der Winterneuzugang Faris Giebert wird für den Aufschwung verantwortlich gemacht. Schließlich gelangen ihm seit seiner Verpflichtung sechzehn Ligatore.

Doch an Giebert alleine will der Sternbuscher Fußballobmann Paul-Gerhard Klänelschen das Hoch seiner Elf nicht festmachen. Auch Spieler wie Niklas Thoben und Tom Steinberger geben der Mannschaft Schwung in der Offensive, der in der Hinrunde komplett fehlte. Doch auch der Skandinavien-Import Faris Ejdo, stellt die Gegner mit seiner Geschwindigkeit immer wieder vor große Probleme. Die Verpflichtung der „Schweden-Rakete“ war purer Zufall, wie Klänelschen erzählt. Ejdo habe es aus beruflichen Gründen nach Deutschland verschlagen. Er zog im Sternbusch ein, und suchte einen Club zum Fußball spielen. Davon bekamen die Sternbuscher schnell Wind, und machten Nägel mit Köpfen. „Der Bursche ist eine absolute Verstärkung“, freut sich Klänelschen über den Coup.

Klänelschen habe derweil generell festgestellt, dass sich die Mannschaft gegenüber der Hinserie stark entwickelt habe. „Wir haben viel mehr Selbstvertrauen und stehen als Mannschaft kompakter“, so Klänelschen. Wenn gegen den SV Petersdorf ein erneuter Sieg eingefahren werde, wäre der Klassenerhalt so gut wie geschafft, meint Klänelschen (Sonntag, 15 Uhr).

SV Emstek - BW Ramsloh. Aus ihren jüngsten drei Partien holten die Emsteker keinen Punkt. Dies muss sich ändern, sonst drohen sie nach dem Spieltag auf die zweistelligen Tabellenplätze zu purzeln (Sonntag, 15 Uhr).

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 02.05.2018 um 14:00 Uhr

Tischtennis - VfL Löningen II – SV Blau-Weiß Ramsloh III

Am Wochenende stehen landesweit die Relegationsspiele an

Am kommenden Wochenende stehen landesweit die Relegationsspiele auf dem Plan. Einige Mannschaften haben dabei die Chance, eine verkorkste Saison doch noch gerade zu biegen. Andere kämpfen als Vizemeister um einen Platz in der nächsthöheren Klasse.

Kreisliga/1.Kreisklasse Herren VfL Löningen II – SV Blau-Weiß Ramsloh III. Bei der Löninger Reserve lief in der Rückserie nicht mehr viel zusammen. Gleich zweimal konnte man nicht antreten. Erst im letzten Spiel gegen die Sportfreunde Sevelten fanden die Löninger zu alter Spielstärke zurück. Trotzdem wird es schwer sein, gegen den spielstarken Vizemeister aus dem Nordkreis die Oberhand zu behalten.

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 27.04.2018 um 07:17 Uhr

Fußball - Spitzenreiter Ramsloh diesmal ohne Spiel

Der SV Strücklingen, der 1:2 gegen BW Ramsloh verlor, tritt in Sedelsberg an

Hammerhartes Programm: Den Kreisliga-Fußballern des SV Gehlenberg und des SV Harkebrügge steht ein kräftezehrendes Wochenende bevor. Beide Clubs müssen laut Spielplan zwei Ligaspiele bestreiten. Derweil bekommt die von Michael Rechtien trainierte Mannschaft des BV Cloppenburg II am Wochenende keine Mannschaft für ihr Gastspiel in Ramsloh zusammen.

Die Gründe, warum die Cloppenburger am Sonntag passen müssen, sind vielschichtig. Neben vielen verletzungsbedingten Ausfällen im Herren und Juniorenbereich fallen auch einige Akteure gesperrt aus. Zudem seien zahlreiche Spieler aufgrund des verkaufsoffenen Sonntags in Cloppenburg beruflich verhindert. Aus den genannten Gründen könne der Verein leider keine spielfähige Mannschaft stellen, heißt es in einer Mitteilung des BV Cloppenburg am Donnerstagmorgen an den zuständigen Spielausschussvorsitzenden Franz-Josef Herbers.

FC Sedelsberg - SV Strücklingen. Nach dem Saterland-Derby ist bekanntlich vor dem Saterland-Derby. Nur eine Woche nach der Partie gegen BW Ramsloh (1:2) geht es für den SVS diesmal gegen den FC Sedelsberg. Die Zuschauer dürfen sich auf eine kampfbetonte Partie einstellen (Sonntag, 17 Uhr).

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 25.04.2018 um 07:23 Uhr

Fußball - Ramsloh muss nach Winkum

Bleibt der SV Gehlenberg im Rennen

Während sich im DFB-Pokal Bayern München und Eintracht Frankfurt aufs Finale in Berlin freuen, geht es an diesem Mittwoch im Fußball-Kreis Cloppenburg erst einmal um den Einzug ins Pokal-Halbfinale. Das findet dann bereits am Mittwoch, 9. Mai, um 19 Uhr statt.

SV Cappeln - SV Harkebrügge. Im einzigen Kreisliga-Duell des Pokal-Viertelfinales ist der Gast aus Harkebrügge der klare Favorit. Denn schon beide Punktspiele in dieser Saison konnte der Tabellenzweite aus Harkebrügge gewinnen mit einem 2:0 in Cappeln und einem 5:0 zu Saisonbeginn im Heimspiel. Der Gewinner dieses Duells erwartet im Halbfinale den Sieger des Spiels Viktoria Elisabethfehn gegen SF Sevelten.

VfL Markhausen - SV Gehlenberg. Kann der Tabellenachte aus der 1. Kreisklasse den amtierenden Kreispokalgewinner stoppen? Es wäre eine dicke Überraschung, wenn der Rangvierte der Kreisliga scheitern würde. Nur manchmal will es das ungeschriebene Pokalgesetz ja so. Der Sieger der Partie ist Gast beim Gewinner des Duells SC Winkum gegen BW Ramsloh.

Viktoria Elisabethfehn - SF Sevelten. Der Gastgeber und ambitionierte Kreisklassist könnte die Sportfreunde aus Sevelten ins Stolpern bringen. Der Tabellenachte der Kreisliga gewann keines seiner letzten drei Punktspiele, während die Viktoria als Tabellenzweiter noch gute Aufstiegschancen besitzt (alle Mittwoch, 19 Uhr).

SC Winkum - BW Ramsloh. Hier ist die Frage nach dem Favoriten einfach zu beantworten. Kreisliga-Spitzenreiter Ramsloh peilt die Meisterschaft an, während Winkum eine Etage tiefer als Tabellen-14. gegen den Abstieg kämpft (Mittwoch, 19.30 Uhr).

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

 
Termine
Es sind keine Ereignisse im Kalender vorhanden.
Kalender

JSG Saterland

Kollektion JSG

Trainer & Betreuer?


Saisonabschlussfeier

 


Blau Weiße Infos

» 3.BWR Sommercup
» BWR-CUP-Facebook
» Werderfahrt
» Traineraktion BWR
» Hallenturnier Blau Weiß
» Spielbogen (Word)


Sponsorentafel
Sponsorentafel

Vereinspartner
 


seminare.fussballtraining
 powered by SAME 7.09.14 © 2007 Satermedia.de Kontakt | Impressum | © 2006 - 2016 SV Blau-Weiß Ramsloh eV