SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.      
Erweiterte Suche  
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.
Laden Sie den Flash Player herunter, damit Sie den Player sehen können!
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V. Sportangebote    Der Verein    Fanecke  
LiveTickerDFB
 
Redaktion

redaktionbwr@googlemail.com
» Info: Kommentarfunktion


Allgemein

» Nachrichten (Start)
» Nachrichtenarchiv
» Terminkalender
» Gästebuch
» Verhaltensregeln
» Suchen


Der Verein

» Vorstand
» Ansprechpartner
» Sportanlage
» Historie
» Eintrittserklärung
» Anfahrt (t-online)


Sportangebote

Fußball
» 1. Herren
» 2. Herren
» 3. Herren
» 1. Frauen
» A-Jugend
» B-Jugend
» C I-Jugend
» C II-Jugend
» D I-Jugend
» D II-Jugend
» E-Jugend
» F I-Jugend
» F II-Jugend
» G-Jugend
» B-Mädchen
» C I-Mädchen
» C II-Mädchen
» C III-Mädchen
» D-Mädchen
» E-Mädchen
» Schiedsrichter
» Alte Herren

Tischtennis
» TT-Herren I
» TT-Herren II
» TT-Herren III
» TT-Jugend
» TT-Damen

Einzelangebote
» Badminton
» Volleyball
» Basketball
» Kinderturnen
» Zumba Fitness


Denkanstoß


Vereinspartner
 


Webradio

Radio21_BWR

Statistik
Heute Gesamt
Bes.: 79 4142303
Aufr.: 1063 29113390

2 Besucher
(0 Mitglieder / 2 Gäste)

 
Nachrichten vom 21.08.2016 um 17:41 Uhr

Tischtennis - Übersicht der Spezialschlagarten im Tischtennis

Ballonabwehr - Schuss/Schmetterschlag - Sidespin -  Abwehrtechnik

Der Ballonschlag wird angewendet. Um geschmetterte Bälle des Gegners zu retournieren. Dazu steht der Spieler weit hinter der Grundlinie. Zur Verlängerung der Reaktionszeit wird versucht, den Ball möglichst hoch und weit in den Grundlinienbereich zu plazieren. Der Spieler will den Angreifer aus bedrängter Position durch einen Ball mit viel Rotation, großem Absprungwinkel und guter Plazierung zum Fehler oder zum passiven Spiel zwingen

Mit dem Schmetterschlag versucht man, dem Ball die größtmögliche Fluggeschwindigkeit zu vermitteln. Um die Geschwindigkeit des Schlagarmes möglichst groß zu gestalten, beteiligt sich der gesamte Körper an der Bewegung. Der Schmetterschlag wird als Endschlag bezeichnet, auf den der Gegner keine Retournmöglichkeit mehr besitzen soll. Effektive, schnelle Schmetterschläge sind auf Grund der großen Bewegung des Armes nur mit der Vorhand zu spielen.

Sidespin, Gefährliche, meist mit der Vorhand gespielte, rotationsreiche Schlagtechnik. Bei dieser Schlagtechnik wird dem Ball ein starker Seitendrall (Eigenrotation des Balles um die Seitenachse) vermittelt. Der Ball wird nicht voll getroffen, sondern tangiert. Dadurch geht der Schlagimpuls nicht durch das Ballzentrum; der Ball wird hauptsächlich seitlich vom Schläger berührt. Da der Schläger während der Trefferphase meist zusätzlich von unten nach oben geführt wird, erhält der Ball auch noch einen Vorwärtsdrall.

Beim Ausführen von Abwehrtechniken steht der Spieler in einer entfernten Stellung vom Tisch . Die Abwehr-Techniken sind besonders auf Plazierung und Variation der Ballrotation ausgerichtet. Bei den Schlägen ist sowohl der Sicherheitsaspekt aber auch die Absicht zum passiven Punktgewinn durch das Verleiten des Gegners zu Fehlern vorhanden. Neben seinem Material ist im Gegensatz zum Angriffsspieler, dessen "Waffe" die Geschwindigkeit ist, auch das Verlangsamen des Spieles eine Gefahr. Das Hauptproblem aller Abwehrspieler ist die Kontrolle der mit starker Vorwärtsrotation und hoher Geschwindigkeit gespielten Bälle des angreifenden Gegners

Quelle: www.tischtennis-pur.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 19.08.2016 um 17:05 Uhr

Fußball - Trainingsanregungen am Samstag in Ramsloh

Schnell im Kopf und auf den Beinen - Bewegungsgeschicklichkeit im Kinderfußball - Trikotgewinn


Auch zu Beginn der neuen Saison 2016/2017 finden im Rahmen des Förderkonzeptes für Vereinsjugendtrainer/innen wieder Trainingsanregungen für interessierte Vereinsjugendtrainer/innen statt. Die Durchführung der Trainingsanregungen ist an den bekannten Standorten in Ramloh, Nikolausdorf, Cappeln, Lindern und der Sportschule Lastup geplant. „Schnell im Kopf und auf den Beinen – Bewegungsgeschicklichkeit im Kinderfußball“ lautet das Thema für die am Samstag, dem 27.08.2016, in der Zeit von 10.00 – 13.00 Uhr vorgesehenen Trainingsanregungen.

Bei den Kindern steht das spielerische Verbessern der Schnelligkeit und Gewandtheit im Vordergrund! Für die Kindertrainer/innen ist es dabei wichtig, vielseitige, variable und kindgemäße Aufgaben zu finden, in denen die Kinder sich und Bewegungsgeschicklichkeit ausprobieren können. Da im Spiel auf die Kinder die unterschiedlichsten Anforderungen warten (z.B. Tempoläufe, Bälle ablaufen, Finten…) ist es erforderlich, dass die Trainer/innen die Schnelligkeit durch einen Mix an Aufgaben fördern. Diese möglichen Varianten sollen in den Trainingsanregungen aufgezeigt werden.

Neben sonstigen Fußballinteressierten sind gerade zu Saisonbeginn auch wieder Neueinsteiger (großartige Vorkenntnisse sind nicht erforderlich) herzlich willkommen. Darüber hinaus können die Trainingsanregungen als Fortbildungsveranstaltung genutzt werden. Für die Trainingsanregungen am 27.08.2016 können Anmeldungen bis zum 20.08.2016 über den jeweiligen Vereinsjugendobmann oder direkt beim Koordinator des Förderkonzeptes, Joachim Hochartz, Hauptstr. 33, 49685 Höltinghausen, Tel.: 04473/2461 oder 929660, Fax: 04473/929661, E-Mail: joachim.hochartz@ewetel.net erfolgen. Weitere Informationen sind auf der Homepage des NFV Kreis Cloppenburg (www.nfv-kreis-clp.de) eingestellt. Dort besteht, wie gewohnt, die Möglichkeit sich online anzumelden.

Trikotgewinn: Jugendobmann, Harald Grosser, hat beim Gewinnspiel vom Deverpark einen Satz Trikots gewonnen. Diesen überließ er der G-Jugend, die ein neues Outfit dringend nötig hatte. Coachin, Carina Fugel, holte sich das Equipment am Samstag beim Sponsor ab. Dort mußten die Lütten sich sofort in dem blauen Dress präsentieren und einen Dribbleparcours absolvieren. Blau-Weiß bedankt sich für die Spende beim Dever-Park Papenburg. 

Quelle: Joachim Hochartz

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 19.08.2016 um 16:56 Uhr

Fußball - Jeweils mit einem Sieg und einer Niederlage bei Ramsloh und Molbergen

FC Sedelsberg mit schneller Chance auf Revanche

Zum schnellen Wiedersehen kommt es am Freitagabend, wenn der FC Sedelsberg den SV Bethen empfängt. Dieses Duell hatte es noch am Mittwochabend in der 2. Runde des Kreispokals gegeben, an deren Ende sich die Gäste aus Bethen knapp mit 2:1 durchsetzten. In der Liga wartet Bethen indes noch auf den ersten Punktgewinn und steht aktuell am Tabellenende. Der Aufsteiger aus Sedelsberg ist mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet.

Zur Heimpremiere wurde das Saterlandderby gegen den SV BW Ramsloh gewonnen (2:1). Am letzten Wochenende setzte es dann ein 0:3 beim SV Petersdorf. Bethen musste zum Auftakt eine 0:1-Niederlage beim SV Cappeln einstecken, und zur Heimpremiere am letzten Samstag ein 1:4 gegen den SV Peheim. (Sedelsberg – Bethen, Fr. 19:00 Uhr) Nikolausdorf – Sevelten (So. 15:00 Uhr)
Der Aufsteiger vom SV Nikolausdorf ist nach zwei Spielen noch ungeschlagen. Einem 3:1-Heimsieg gegen den BV Essen II folgte am vergangenen Wochenende ein 2:2-Unentschieden beim FC Lastrup. Der SF Sevelten gab seinen Einstand erst am letzten Wochenende mit dem Heimspiel gegen den SV Molbergen, das die Schützlinge von Dirk Wichmann letztlich mit 2:1 gewinnen konnten.

Molbergen – Ramsloh (So. 15:00 Uhr) Jeweils mit einem Sieg und einer Niederlage sind die Fußballer des SV Molbergen und SV BW Ramsloh in die neue Saison gestartet. Nun treffen beide am Sonntag im direkten Duell aufeinander, in dem beide Teams sicherlich einen Sieg anstreben dürften. Unter der Woche tankten beide nochmals im Kreispokal ein wenig Selbstvertrauen und zogen ins Achtelfinale ein. Molbergen setzte sich beim Ligakonkurrenten vom SC Sternbusch mit 2:1 durch, während Ramsloh beim ligatieferen SC Winkum mit 3:1 die Oberhand behielt.

Bösel – Cappeln (So. 15:00 Uhr)
Mit dem SV Bösel und SV Cappeln treffen am Sonntag zwei Mannschaften aufeinander, die nach zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen die Ränge Zwei und Drei belegen. Bösel kam zum Auftakt zu einem 2:1-Erfolg gegen den SV Harkebrügge, wo Cappeln dann am letzten Wochenende im Einsatz war, und sich letztlich mit 2:0 durchsetzte.Bösel wurde zeitgleich beim SV Strücklingen vorstellig und behielt mit 4:1 die Oberhand. Drei Tage später gab’s im Kreispokal am Mittwochabend ein schnelles Wiedersehen, diesmal zog Bösel allerdings mit 1:3 den Kürzeren.

Strücklingen – Essen II (So. 15:00 Uhr)
Den Schwung des Pokalsieges will der SV Strücklingen nun nutzen, um im nächsten Heimspiel gegen den BV Essen II die ersten Punkte einzufahren. Essen war genau wie Strücklingen bisher nur einmal im Einsatz, und wartet noch auf einen Punktgewinn, nach der Auftaktniederlage am 1. Spieltag beim SV Nikolausdorf (1:4). Sternbusch – Petersdorf (So. 15:00 Uhr) Einen optimalen Saisonstart erwischte der SV Petersdorf, der nach zwei Siegen aus zwei Spielen aktuell die Tabelle anführt. Zum Auftakt konnte Petersdorf beim SV Peheim mit 4:2 gewinnen. Am letzten Wochenende folgte daheim ein 3:0 gegen den FC Sedelsberg. Der SC Sternbusch gab erst am letzten Wochenende sein Debüt und musste beim SV BW Ramsloh eine 0:2-Niederlage einstecken. Am Mittwoch war der SCS dann im Kreispokal im Einsatz, unterlag dem SV Molbergen jedoch knapp mit 1:2.

Peheim – Harkebrügge (So. 15:00 Uhr)
Der SV Peheim peilt gegen den SV Harkebrügge den ersten Heimsieg an, nach dem das Heimdebüt vor zwei Wochen gegen den SV Petersdorf misslang (2:4). Dafür waren die Horstmann-Schützlinge am letzten Wochenende dann beim SV Bethen erfolgreich (4:1). Der SV Harkebrügge legte mit zwei Niederlagen derweil einen klassischen Fehlstart hin. Einem 1:2 zum Saisonstart beim SV Bösel folgte eine 0:2-Heimniederlage gegen den SV Cappeln. In Peheim muss der letztjährige Tabellen-Dritte dementsprechend eine Schippe draufpacken, um etwas Zählbares mitzunehmen.

Alle Spiele im Überblick:

Sedelsberg – Bethen (Freitag, 19:00 Uhr), Bösel – Cappeln, Nikolausdorf – Sevelten, Molbergen – Ramsloh, Sternbusch – Petersdorf, Peheim – Harkebrügge, Strücklingen – Essen II (Alle Sonntag, 15:00 Uhr)

Quelle: www.fuport.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 13.08.2016 um 09:23 Uhr

Fußball -Remesch-Schützlinge bleiben auf Teppich

Ramsloher wollen ihren ersten Dreier eintüten

Die Kreisliga-Fußballer des FC Sedelsberg sind um ihr Auftaktprogramm nicht zu beneiden. Nach dem Saterland-Kracher in der vergangenen Woche gegen BW Ramsloh (3:2) gastiert der Aufsteiger an diesem Sonntag beim ambitionierten SV Petersdorf. Die zweite Mannschaft des BV Essen hat indes spielfrei.

SV Petersdorf - FC Sedelsberg. Nach dem Heimsieg gegen BW Ramsloh blieben die Sedelsberger auf dem Teppich. "Keiner ist abgehoben. Die drei Punkte waren auch nicht eingeplant", sagte FCS-Spielertrainer Niko Remesch, der sich freut, dass sein Team mit einer Top-Einstellung in die Partie gegangen war.

Der Sieg wurde allerdings teuer erkauft, da sich Offensivspezialist Dennis Reiners eine schwere Kopfverletzung zugezogen hatte. "Dennis hat sich unter anderem eine Gehirnerschütterung zugezogen", erzählt Remesch.

Deshalb sei ein Einsatz des erfahrenen Linksfußes für Sonntag mehr als fraglich, betonte der Sedelsberger Spielertrainer. Die Tendenz gehe eher dahin, dass Reiners wohl nicht dabei sein werde. "Bei so einer Verletzung werden wir kein Risiko eingehen", meinte Remesch.

Die Petersdorfer schätzt Remesch hoch ein. Der SV Petersdorf sei in der vergangenen Saison schon verdammt stark gewesen. Einer der herausragenden Akteure der Mannschaft ist für Remesch der defensive Mittelfeldspieler Michael Emken. "Michael war schon zu seinen Bezirksliga-Zeiten einer der besten Sechser der Liga", hat Remesch eine hohe Meinung über den Defensivspezialisten. Gegen das Kowalczyk-Team wird der FC Sedelsberg wieder auf seine mannschaftliche Geschlossenheit setzen. "Die Petersdorfer sind der Favorit. Aber wir werden versuchen, ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen", sagt Remesch, der wieder auf die Dienste von Mittelfelfeldspieler Timo Niemann setzen kann (Sonntag, 15 Uhr).

SV Bethen - SV Peheim. Während die Peheimer einen Fehlstart hinlegten, gerieten auch die Bether zuletzt ins Straucheln (0:1 in Cappeln). Nun wollen beide Teams zurück in die Erfolgsspur finden (Sonnabend, 16 Uhr).

SF Sevelten - SV Molbergen. In der letzten Saison verloren die Sevelter ihr Heimspiel gegen Molbergen 1:2. Dafür siegten sie im Waldeck-Stadion 1:0 (Sonnabend, 16 Uhr).

FC Lastrup - SV Nikolausdorf. Die Nikolausdorfer erwischten einen Start nach Maß in die Punktspielserie. Sie bezwangen den BV Essen II 4:1. Nun wollen sie auch versuchen, beim FC Lastrup zu punkten (Sonnabend, 18 Uhr).

BW Ramsloh - SC Sternbusch. Nach der Niederlage in Sedelsberg wollen die Ramsloher ihren ersten Dreier eintüten. In der vergangenen Saison gewannen sie beide Duelle gegen den SCS (Sonntag, 15 Uhr).

SV Strücklingen - SV Bösel. Die Böseler reisen mit Rückenwind an. Schließlich gewannen sie ihr erstes Saisonspiel gegen den SV Harkebrügge 2:1 (Sonntag, 15 Uhr).

SV Harkebrügge - SV Cappeln. Ein hartes Brett für die Cappelner. Der "kleine HSV" war in der abgelaufenen Serie das drittbeste Heimteam der Liga. Doch die Cappelner sind aufgrund ihrer Kampfstärke ein schwer zu bespielender Gegner (Sonntag, 15 Uhr).

Quelle: www.fupa.net

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 11.08.2016 um 15:19 Uhr

Fußball -Aktuelle Einheiten von DFB-Training online hier ist Vielfalt Trumpf

DFB-Training online: In der Vorbereitung mehrere Inhalte schulen!

Die Mannschaften befinden sich allesamt in der Vorbereitung und sind bereit, intensiv zu trainieren. Dabei aber stets die Motivation aufrecht erhalten und die Spieler nicht mit langweiligen Waldläufen quälen! Deutlich mehr Spaß macht das Training auf dem Platz. Die jüngeren Altersklassen schulen insbesondere technische Inhalte wie das Schießen und Dribbeln.

Die älteren Spieler trainieren derweil das gruppenaktische Angreifen. Die C-Junioren koppeln technische und taktische Inhalte: Das Fintieren für die Offensive wird mit dem Verteidigen am Flügel für die Defensive verbunden. Die Trainingseinheit, die Miguel Pires dos Santos mit seiner Mannschaft des TuS Hiltrup durchgeführt hat, ist zusätzlich auch bei Training Live im Bewegtbild zu sehen.

Weiter unter Alles lesen:

Quelle: www.fußball.de

Alles lesen
Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 08.08.2016 um 18:46 Uhr

Fußball - Aufsteiger sorgt für Überraschung

FC Sedelsberg bezwingt Titelkandidaten Ramsloh mit 3:2

Mit einer faustdicken Überraschung begann die Saison in der Fußball-Kreisliga Cloppenburg. Aufsteiger FC Sedelsberg fügte Titelkandidat Blau-Weiß Ramsloh mit dem 3:2-Heimerfolg im Nordkreisderby einen empfindlichen Dämpfer zu. Der SV Harkebrügge, Dritter der Vorsaison, verlor ebenso unerwartet mit 1:2 beim SV Bösel. FC Sedelsberg – Blau-Weiß Ramsloh 3:2 (2:1). Es waren noch keine sechs Minuten gespielt, da lag der Titelanwärter aus Ramsloh schon in Rückstand. In der
3. Minute verwertete Dennis Reiners ein Zuspiel von Dennis Höhne zur 1:0-Führung. Nur drei Minuten später erhöhte Peter Vohlken per Freistoß auf 2:0, wobei er von der schlecht postierten Abwehrmauer profitierte. Die Gäste brauchten ein wenig, um sich von dem Schock zu erholen. In der 30. Minute war Ramsloh wieder im Spiel, als Tobias Böhmann ein Zuspiel von Kevin Binner nutzte und den Ball unter Torwart Jan Hüninghake hindurch zum 2:1-Anschlusstreffer ins Netz beförderte. Kurz vor der Pause verhinderte Ramslohs Torhüter Sascha Wind bei einem Drehschuss von Sven Janssen einen weiteren Gegentreffer.

In der 52. Minute landete ein Freistoß von Ramslohs Faris Giebert, der ansonsten von Gegenspieler Andre Müller gut bewacht wurde, auf der Torlatte. Ramsloh drängte, lief sich aber immer wieder in der sattelfesten Abwehr der Hausherren fest. In der 68. Minute landete ein Flankenball von Sven Janssen genau auf den Kopf von Dennis Höhne, dem das 3:1 gelang. Kurz darauf parierte Gästetorhüter Wind gegen Höhne und Sebastian Brundel eine Doppelchance (75.).

In der Schlussphase wurde es für den FCS noch einmal eng, als Vitali Schlegel Ramslohs Sezer Yenipinar im Strafraum gefoult hatte und Daniel Niemann den anschließenden Elfmeter zum 3:2 verwandelte. „Aufgrund unserer guten Torchancenverwertung und guten Abwehrleistung haben wir nicht unverdient gewonnen“, sagte Sedelsbergs Co-Trainer Andre Lüken. Tore: 1:0 Reiners (3.), 2:0 Vohlken (6.), 2:1 Böhmann (30.), 3:1 Höhne (68.), 3:2 Niemann (Foulelfmeter/87.).

Quelle: GA-Online

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 07.08.2016 um 11:14 Uhr

Fußball -Junge Kicker zeigen brillante Spielszenen - Bilder Update

Blau-Weiß Ramsloh lud zum BWR-Cup 2016 ein - Zahlreiche Zuschauer - Bilder unter Alles lesen

Zum BWR-Cup 2016, einem Familien- und Sportwochenende, hatte der Sportverein Blau-Weiß Ramsloh eingeladen. Gestartet wurde mit einem Alte-Herren-Kleinfeld-Turnier. Hier beteiligten sich zehn Mannschaften. Sieger dieses packenden Turniers vor zahlreichen Zuschauern wurde der SV Börgerwald/Surwold.

Neun Mannschaften in zwei Gruppen kämpften bei der D-Jugend um den Einzug ins Finale. Sieger des Turniers wurde Drochtersen/Assel (Stade). Beim Turnier der C-Jugend am Sonnabendvormittag gingen sechs Mannschaften an den Start. Sieger wurde die Spielgemeinschaft Ramsloh-Strücklingen-Scharrel I. Elf Mannschaften kämpften dann am Sonnabend bei der E-Jugend um den Sieg. Sieger wurde die Spielgemeinschaft Jeddeloh/Klein Scharrel vor dem SV Altenoythe.

Bei den jüngsten Bambinis der G-Jugend siegte der BW Neuscharrel. Sieben F-Jugend-Mannschaften spielten am Sonntagnachmittag. Den Turniersieg holte sich der SV Scharrel. Brillante Spielszenen boten alle Jugendmannschaften vor großer Zuschauerkulisse. Und alle Jungen und Mädchen erhielten einen Tischpokal überreicht.

Mit 23 Hobby- und Firmenmannschaften war am späten Sonnabendnachmittag auf der Sportanlage richtig was los. In vier Gruppen wurden die Vorrundenspiele ausgetragen. Wie schon im Vorjahr zeigte sich die Mannschaft der Firma Gusinac als klarer Favorit, die dann auch souverän gewann.

Aber neben dem Fußball bot der BW Ramsloh auch ein buntes Rahmenprogramm. Eine Hüpfburg sorgte bei den Kindern ebenso für Unterhaltung wie eine Kinderspielecke. Eine Augenweide war der Auftritt der Zumba-Gruppe des BW Ramsloh.

„Beim Familien- und Sportwochenende in Ramsloh passte wieder einfach mal alles zusammen“, betonte Kassenwart Bernd Dannebaum, und so gab es für BW Ramsloh und besonders für die Turnierleitung und das Organisationsteam viel Lob. Ein Losverkauf rundete das Programm ab. Danke sagte BW Ramsloh auch seinen vielen Jungschiedsrichtern, den Sponsoren und Helfern. Glück hatte Janek Dannebaum aus Ramsloh, der bei der Verlosung zwei VIP-Karten für ein Werder-Bremen-Spiel gewann.

Bilder unter Alles lesen:

Quelle: www.nwzonline.de

Alles lesen
Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 07.08.2016 um 10:40 Uhr

Fußball - FC Sedelsberg startet mit 3:2-Sieg

Blau Weiß hätte durchaus einen Punkt verdient gehabt

Das Saterland-Derby zum Saisonauftakt in der Fußball-Kreisliga gewann Gastgeber FC Sedelsberg mit 3:2 (2:1) gegen BW Galgenmoor. Der Neuling spielte clever, allerdings hätte der Gast in diesem guten Spiel durchaus einen Punkt verdient gehabt. Pech hatte Dennis Reiners, Schütze des 1:0, der in der 52. Minute mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Tore: 1:0 Reiners (3.), 2:0 Vohlken (8.), 2:1 Böhmann (30.), 3:1 Höhne (78.), 3:2 Niemann (88. Foulelfmeter). Schiedsrichter: Niklas Ballmann (Essen). Assistenten: Jan-Heinrich Wenner, Alexander Torno.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 05.08.2016 um 16:52 Uhr

Fußball - 408 Jugend-Teams starten im August durch

Für Kinder und Jugendliche beginnt neue Spielzeit – 15 Mannschaften weniger als in Vorsaison

Fußball-Termine

Sonnabend, 6. August
A-Junioren-Kreispokal
B-Junioren-Kreispokal
C-Junioren-Kreispokal

Dienstag, 9. August

D-Junioren-Punktspiele

Mittwoch, 10. August
F-Junioren-Punktspiele

Freitag, 12. August

E-Junioren-Punktspiele
B-Juniorinnen-Punktspiele

Sonnabend, 13. August
A-Junioren-Punktspiele
B-Junioren-Punktspiele
C-Junioren-Punktspiel
E-Juniorinnen-Punktspiele
C-Juniorinnen-Punktspiele

Sonntag, 14. August

Techniker-Cup in Bethen

Trainingsanregungen 

Sonnabend, 27. August
Montag, 26. September
Sonnabend, 19. November

Sonnabend, 26. November

Beginn Hallenrunde

Mit dem Ende der Schulferien in Niedersachsen beginnt im Landkreis Cloppenburg für Tausende Kinder und Jugendliche nicht nur wieder das Hoffen auf gute Schulnoten, sondern auch auf möglichst viele Punkte. Im August starten 408 Junioren-Fußball-Teams durch (Termine, siehe Infokasten). Während sich die Jüngsten in der Altersklasse G-Junioren noch im Training und bei Turnieren auf Punktspiele vorbereiten, geht es für die älteren Spielerinnen und Spieler um Meisterschaft oder Klassenerhalt.

408 Jugend-Teams im Landkreis Cloppenburg, das ist viel, aber nicht ganz so viel wie in der Vorsaison. 15 Mannschaften wurden für die neue Spielzeit weniger gemeldet, alleine elf bei den F-Junioren. In dieser Altersklasse sind 67 Mannschaften am Start. Es sind auch weniger D-Junioren-Teams dabei (60/-4), dafür ist die Zahl der E- (76) und C-Junioren-Mannschaften (46/davon 5 auf Verbands- oder Bezirksebene und 41 auf Kreisebene) unverändert.

Im B- (+4) und A-Jugendbereich (+2) sind zur Freude Hermann Pohlmanns, Vorsitzender des Jugendausschusses im NFV-Kreis Cloppenburg, sogar leichte Zuwächse zu verzeichnen. Von den 35 B-Junioren-Teams spielen ebenso 7 auf Verbands- oder Bezirksebene wie von den 30 A-Jugend-Mannschaften. Die 50 G-Junioren-Teams im Kreis nähern sich dem Fußballsport erst einmal an.

Die Nachwuchsfußballerinnen sind mit 7 E-Mädchen- und 8 D-Juniorinnen-Teams dabei. Von den 15 C-Mädchen-Mannschaften spielt eine höherklassig, von den 14 B-Juniorinnen-Teams sind immerhin 4 auf Verbands- oder Bezirksebene aktiv.

Die G- und F-Junioren-Partien sind ab dieser Saison verbindlich im sogenannten Fair-Play-Liga-Modus zu spielen. Das heißt, dass auf Schiedsrichter verzichtet wird, und die Kinder die Entscheidungen selbst treffen. So sollen sie lernen, Verantwortung zu übernehmen und auch in schwierigen Situationen miteinander klarzukommen.

Zudem müssen Eltern und andere Fans mindestens fünf Meter Abstand zum Spielfeld halten und die Trainer die Partien gemeinsam begleiten. Sie sollen nur die nötigsten Anweisungen geben und in strittigen Situationen eine gemeinsame Entscheidung treffen, damit das Spiel nicht zu lange unterbrochen wird.

In den Altersklassen A- bis C-Junioren kann mit 9er-Mannschaften gespielt werden. Trifft ein 11er-Team auf eine 9er-Mannschaft, spielen beide zu neunt auf einem verkürzten Spielfeld. Im Bereich der B- und C-Juniorinnen wurden sowohl 9er- als auch 7er-Mannschaften gebildet. Messen sich ein 9er- und ein 7er-Team, spielen beide zu siebt auf dem Kleinfeld.

Nun wird also erst einmal wieder der ein oder andere Rasenplatz im Kampf um Punkte „umgepflügt“. Ab 26. November sind die Kinder und Jugendlichen dann drinnen aktiv. An diesem Sonnabend beginnt im Kreis Cloppenburg die Hallenrunde.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 05.08.2016 um 16:37 Uhr

Fußball - Zum Auftakt der neuen Saison Derby in Sedelsberg

Aufsteiger FC Sedelsberg erwartet Ramsloh

Zum Auftakt der neuen Saison in der Fußball-Kreisliga Cloppenburg bekommt es Aufsteiger FC Sedelsberg gleich mit einem der Titelanwärter zu tun. Ab 19 Uhr stellt sich Blau-Weiß Ramsloh im Nordderby in Sedelsberg vor. Die Ramsloher machten mit dem 7:1-Kantersieg im Pokalwettbewerb gegen den SV Nikolausdorf schon einmal auf sich aufmerksam.

Der FC Sedelsberg tat sich mit dem mühsamen 2:1-Erfolg beim eine Klasse tiefer angesiedelten SV Mehrenkamp ungleich schwerer.„Wir sind natürlich der Favorit. Ich habe die Sedelsbergeraber im Rahmen des FCS-Cup gegen den SV Harkebrügge gesehen. Vor allem die zweite Halbzeit hat mir sehr gut gefallen“, sagt Kai Pankow, Trainer von BLAU-WEIß RAMSLOH. „Vor allem Dennis Reiners ist brandgefährlich. Den müssen wirebenso ausschalten wie Sven Janssen“, so Pankow. Er befürchtet, dass sich Sedelsberg hinten reinstellen und auf Konter lauern wird. Er setzt vor allem wieder auf seine starke Offensivreihe mit Faris Giebert, Tobias Böhmann und Jamie Greift, die vor allem in der zweiten Halbzeit gegen Nikolausdorf groß auftrumpfte.

Mit gehörigem Respekt geht der FC SEDELSBERG laut seinem Co-Trainer Andre Lüken ins Nordkreisderby. „Wir erwarten eine starke Ramsloher Mannschaft, die nicht nur aus unserer Sicht zu den Topfavoriten der Kreisliga zählt“, sagt Lüken. Er warnt vor allem vor den schnellen Ramsloher Angrei-
fern. „Mit Sezer Yenipinar vom Landesligisten Hansa Friesoythe hat sich Ramsloh noch verstärken können“,sagt der Co-Trainer. Auf Timo Niemann (Lehrgang) und Enis Jakupi (Urlaub) müssen die Gastgeber auf jeden Fall verzichten. Ob Peter Vohlken (Rippenfellentzündung) spielen kann,ist fraglich.

Quelle: GA-Online

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 05.08.2016 um 16:21 Uhr

Fußball - Fans bekommen Saterland-Kracher serviert

FC Sedelsberg empfängt BW Ramsloh – Beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung

Am ersten Spieltag der Fußball-Kreisliga kommt es gleich zum Saterland-Kracher zwischen dem Aufsteiger FC Sedelsberg und BW Ramsloh. Gespielt wird an diesem Freitagabend, 19 Uhr, in Sedelsberg. Beide Teams können allerdings nicht in Bestbesetzung auflaufen. Beim FC Sedelsberg hat es Spielertrainer Niko Remesch am Knie erwischt. Auch die Gäste aus Ramsloh haben verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen. Trainer Kai Pankow muss unter anderem auf Michael Eilers und Stefan Dannebaum verzichten.

Beide fallen aufgrund eines Kreuzbandrisses lange aus. An diesem Sonntag werden die restlichen Partien des Spieltages angepfiffen. Dabei wird der runderneuerte SV Petersdorf beim SV Peheim vorstellig. Der jetzige Petersdorfer Spielertrainer Waldemar Kowalczyk stand in der vergangenen Saison noch bei den Peheimern auf der Kommandobrücke. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr.

Zeitgleich erwartet der SV Molbergen den FC Lastrup. Beide Teams setzten ihren Pflichtspielauftakt vor gut einer Woche in den Sand. Die Lastruper verloren im Kreispokal in Elsten 3:4, während die Molberger im Bezirkspokal starteten. Dort unterlagen sie dem BV Garrel mit 1:4 nach Elfmeterschießen.

Für die Sevelter, die Anfang der Woche noch Markus Reimann (zuletzt TuS Emstekerfeld) verpflichteten, geht es zum SC Sternbusch. Gespielt wird um 15 Uhr. Dabei feiern sie auch ein Wiedersehen mit dem Sternbuscher Torhüter Johann Kalwa, der von 2014 bis 2016 genau 52 Ligaspiele für die Sportfreunde bestritten hatte. Ab 16 Uhr bittet der SV Nikolausdorf auf eigener Anlage zum Tanz. Der Liga-Neuling hat die zweite Mannschaft des BV Essen zu Gast.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 03.08.2016 um 11:11 Uhr

Fußball - Jung und Alt gingen auf Torejagd

Blau-Weiß Ramsloh richtete Fußballturniere aus

Jung und Alt gingen am Wochenende auf der Sportanlage von Blau-Weiß Ramsloh (BWR) auf Torejagd. Dort wurden die Fußballturniere um den BWR-Cup ausgetragen. Den Auftakt bildete ein Alte-Herren-Kleinfeld-Turnier, an dem sich zehn Mannschaften beteiligten. Als Sie-
ger ging der SV Börgerwald/Surwold hervor. Zweiter wurde die Mannschaft des Gastgebers BW Ramsloh II. Platz drei belegte das Team von Blau-Weiß Papenburg.

Neun Mannschaften in zwei Gruppen kämpften bei der D-Jugend um den Einzug. Sieger des Wettbewerbs wurde Drochtersen/Assel vor dem FC Sedelsberg und Eiche Ostrhauderfehn. Beim Turnier der C-Jugend am Sonnabendvormittag waren sechs Mannschaften an den Start gegangen.Das Turnier der C-Jugend gewann die Spielgemeinschaft Ramsloh-Strücklingen-Scharrel I vor der Mannschaft der Spielgemeinschaft Ramsloh-Strücklingen-Scharrel II. Platz drei belegte der SV Harkebrügge. Elf Mannschaften traten bei der E-Jugend an. Hier gewann die Spielgemeinschaft Jeddeloh/Klein Schar-
rel. Platz zwei sicherte sich der SV Altenoythe.

Dritter wurde Hansa Friesoythe. Bei der G-Jugend siegte BV Neuscharrel im Finale gegen Gastgeber Blau-Weiß Ramsloh. Den dritten Rang belegte der STV Barßel auf Platz vier landete der SV Strücklingen. Sieben F-Jugend-Mannschaften spielten am Sonntagnachmittag. Den Turniersieg sicherte sich der SV Scharrel vor Gastgeber BW Ramsloh. Platz drei belegte der BV Garrel.bMit 23 Hobby- und Firmenmannschaften war in Ramsloh richtig was los. In vier Gruppen wurden die Vorrundenspiele ausgetragen. Im Finale verteidigte die Mannschaft der Firma Gusinac ihren Titel im Kampf um den BWR-Cup.

Außer den Fußballturnieren hatten die Veranstalter ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Es gab eine Hüpfburg, eine Kinderspielecke und Losverkauf. Hier hatte Janek Dannebaum aus Ramsloh Glück, der bei der Verlosung zwei VIP-Karten für ein Werder-Bremen-Spiel gewann.

Quelle: GA-Online

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 01.08.2016 um 20:42 Uhr

Fußball - Junior-Coach-Lehrgang bei Werder

Ab sofort können sich interessierte Jugendliche für den Lehrgang anmelden

Gemeinsam mit den Fußballverbänden aus Niedersachsen (NFV) und Bremen (BFV) führt der SV Werder Bremen vom 04.10. bis 07.10.2016 eine "Junior-Coach"-Ausbildung in Bremen durch. Angelehnt an die „Ausbildung zum Schulsportassistenten“ des Landessportbundes Niedersachsen (LSB) hat der NFV diese Schulfußball-Assistenten-Ausbildung konzipiert. 

Im Rahmen des Lehrgangs wird es den Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren ermöglicht, sich zum Junior Coach ausbilden zu lassen. Die insgesamt 40 Unterrichtseinheiten werden dabei von lizenzierten Referenten durchgeführt. Nach dem Lehrgang sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Besitz der offiziellen Trainer C-Ausbildung des DFB und können erste Übungsleitertätigkeiten in der Schule oder im Verein übernehmen. Außerdem sind alle Junior-Coaches Mitglied im „Junior-Coach-Club“. Hierbei handelt es sich um ein exklusives und kostenfreies Trainerportal, welches die jungen Trainern mit Informationen versorgt.

Ziel der Ausbildung ist es interessierte Jugendliche zu befähigen, in der Schule und/oder dem Verein Sportangebote, Projektwochen oder andere Sportveranstaltungen zu unterstützen. Des Weiteren können die Junior-Coaches innerhalb ihres Vereins die Rolle des Betreuers, Co-Trainers oder Trainers ausüben. Neben der fußballfachlichen Kompetenz dient die Junior-Coach-Ausbildung auch der Persönlichkeitsentwicklung. Die Jugendlichen lernen Verantwortung zu übernehmen, entwickeln soziale Kompetenz und das sichere Auftreten vor einer Gruppe.

Interessierte können sich ab sofort unter www.junior-coach.de für die insgesamt zwölf Lehrgänge in Bremen und Niedersachsen anmelden. Die Teilnahme ist für die Jugendlichen in der Regel kostenlos. Lediglich Fahrtkosten und die Verpflegung müssen selbst übernommen werden. 

Quelle: www.werder.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 01.08.2016 um 17:08 Uhr

Fußball - Elisabethfehn wirft Bezirksliga-Absteiger raus

Ramsloh gewinnt Kreispokalspiel gegen Ligarevalen mit einer Galavorstellung

Mit dem 4:2-Erfolg über Bezirksliga-Absteiger SV Peheim sorgtebdie Mannschaft von Viktoria Elisabethfehn in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals Cloppenburg für eine faustdicke Überraschung. Blau-Weiß Ramsloh zeigte beim 7:1-Kantersieg gegen den SV Nikolausdorf eine Galavorstellung.

Blau-Weiß Ramsloh – SV Nikolausdorf 7:1 (2:0). Ramsloh zeigte eine starke Leistung und verbuchte be-
reits nach zehn Minuten durch Daniel Niemann einen Pfostentreffer. Danach musste jedoch BW-Schlussmann Jonas Thoben gegen Christian Timmerevers gleich zweimal in höchster Not retten. Zwei Einzelaktionen führten schließlich zu einer 2:0-Pausenführung der Gastgeber.

Nach dem Wechsel spielte Ramsloh vor allem seine Gefährlichkeit über die Außenpositionen gekonnt aus. Tore: 1:0 Giebert (28.), 2:0Böhmann (31.), 3:0 Giebert (52.), 4:0 Greift (58.), 4:1 Manuel Timmerevers (61.), 5:1 Niemann (Handelfmeter, 68.), 6:1 Binner (84.), 7:1 Giebert (87.).

Quelle: GA-Online

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 30.07.2016 um 07:47 Uhr

Fußball - Friesoyther feiern klaren Sieg gegen BW Ramsloh

Ramsloh hielt zwar gut mit, aber Becovic, Manriquen und Siderkiewicz sorgten für einen deutlichen Hansa-Erfolg

Sedelsberg Im Kampf um den FCS-Cup in Sedelsberg hat es am Donnerstagabend zwei Favoritensiege gegeben. Im reinen Kreisliga-Duell konnte sich der SV Harkebrügge 2:0 gegen das Gastgeber-Team durchsetzen, und Landesligist Hansa Friesoythe bezwang Kreisligist BW Ramsloh mit 5:1. Damit sicherte sich Hansa ein Final-Ticket.

FC Sedelsberg - SV Harkebrügge 0:2. In einer mäßigen Partie vor etwa 400 Zuschauern, in der den Sedelsbergern beim letzten Pass die Genauigkeit fehlte, traf Sascha Brunner in der 27. Minute die Latte des Gastgeber-Gehäuses. Nur zwei Minuten später zielte er noch besser: Andreas Eirich legte quer auf Brunner, der zum 1:0 für Harkebrügge traf.

In der zweiten Hälfte wurde der FCS stärker. Die größte Chance zum Ausgleich ließ Jens Thien nach Vorlage Jan Eickhoffs in der 63. Minute aus. Nur zwei Minuten später war es dann passiert: Hisham Abdalla ging alleine auf Sedelsbergs Torhüter Jan Hüninghake zu, der zwar an dessen Schuss noch mit den Fingerspitzen herankam, den Einschlag aber nicht verhindern konnte. Mit dem 2:0 war die Partie entschieden. Die Sedelsberger Leistungssteigerung blieb unbelohnt.

BW Ramsloh - Hansa Friesoythe 1:5. Hansas Felix Tönnies unterlief in der vierten Minute bei einem Rettungsversuch ein Eigentor. Auch der Ausgleich war ein Treffer ins eigene Gehäuse: Daniel Niemann leitete eine scharfe Hereingabe ins BWR-Tor weiter (20.). Zwei Minuten später traf Ruben Ruiz Cano zum 2:1 für die Friesoyther.

Ramsloh hielt zwar gut mit, aber Nermin Becovic erhöhte in der 35. Minute. Cesar Manrique (68.) und Janek Siderkiewicz (70.) sorgten noch für einen deutlichen Hansa-Erfolg.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

 
Termine
1. Sportlerball
2. Mitgliederversammlu

Kalender

Schnupper

BWR-Cup


Anmeldung

Trainer & Betreuer?


Blau Weiße Infos

» 3.BWR Sommercup
» BWR-CUP-Facebook
» Werderfahrt
» Traineraktion BWR
» Hallenturnier Blau Weiß
» Spielbogen (Word)


BB BWR sucht

Spielpläne

 

Sponsorentafel
Sponsorentafel

LiveTickerDFB
 powered by SAME 7.09.14 © 2007 Satermedia.de Kontakt | Impressum | © 2006 - 2016 SV Blau-Weiß Ramsloh eV