SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.      
Erweiterte Suche  
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.
Laden Sie den Flash Player herunter, damit Sie den Player sehen können!
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V. Sportangebote    Der Verein    Fanecke  
LiveTickerDFB
 
Redaktion

redaktionbwr@googlemail.com
» Info: Kommentarfunktion


Allgemein

» Nachrichten (Start)
» Nachrichtenarchiv
» Terminkalender
» Gästebuch
» Verhaltensregeln
» Suchen


Der Verein

» Vorstand
» Ansprechpartner
» Sportanlage
» Historie
» Eintrittserklärung
» Anfahrt (t-online)


Sportangebote

Fußball
» 1. Herren
» 2. Herren
» 3. Herren
» A-Jugend
» B-Jugend
» C I-Jugend
» C II-Jugend
» D I-Jugend
» D II-Jugend
» D III-Jugend
» E I-Jugend
» E II-Jugend
» F I-Jugend
» F II-Jugend
» G-Jugend
» B-Mädchen
» C I-Mädchen
» C II-Mädchen
» D-Mädchen
» E-Mädchen
» Schiedsrichter
» Alte Herren

Tischtennis
» TT-Herren I
» TT-Herren II
» TT-Herren III
» TT-Jugend
» TT-Damen

Einzelangebote
» Badminton
» Basketball
» Zumba Fitness


Denkanstoß



Vereinspartner
 


Webradio

Radio21_BWR

Statistik
Heute Gesamt
Bes.: 29 4286655
Aufr.: 30 29416774

13 Besucher
(0 Mitglieder / 13 Gäste)

 
Nachrichten vom 16.02.2017 um 09:15 Uhr

Fußball - Hallenfußball „Nordlichter“ überstrahlen alle Gegner

Beide Mannschaften der SG aus dem Norden des Kreises erreichten das Endspiel.

Die Vorrunde hatten sie ohne Punktverlust überstanden.Emstek/Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel Gemeinsam sind sie stark, und wie stark sie sind: Die Teams der Spielgemeinschaft Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel haben der C-Juniorinnen-Hallenfußball-Kreismeisterschaft am Sonntag ihren Stempel aufgedrückt, indem sie in den Spielen reichlich Druck gemacht hatten. So zogen in Emstek sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft der SG mit vier Siegen in vier Partien ins Endspiel ein. In dem sorgte dann Team drei der Spielgemeinschaft für klare Verhältnisse, indem es sich mit 5:0 den Titel sicherte.

In der Vorrunde der vom Emsteker Team um Monika Themann gut organisierten Veranstaltung hatte sich schon angedeutet, dass die SG-Spielerinnen schwer zu stoppen sein würden. Die SG Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel II musste in Gruppe A kein einziges Tor hinnehmen. Sie bezwang die SG Essen/Bevern mit 1:0 sowie den VfL Markhausen und den SV Bösel II jeweils mit 2:0. Der SG aus dem Norden des Landkreises Cloppenburg (9 Punkte) folgte Essen/Bevern (6) in die Vorschlussrunde, während für den VfL Markhausen (3) und den SV Bösel II (0) bereits Schluss war. Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel III siegte in Gruppe B ebenfalls dreimal: mit 2:1 gegen die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte, mit 2:0 gegen den SV Emstek und mit 1:0 gegen die SG Elisabethfehn/Harkebrügge. Die JSG zog mit vier Punkten ebenfalls ins Semifinale ein, weil die punktgleichen Emsteker das schlechtere Torverhältnis aufwiesen. Elisabethfehn/Harkebrügge blieb ohne Zähler.

Im ersten Halbfinale sahen die Zuschauer und die sehr guten Schiedsrichter Hannes Hettwer (SV Bethen) und Stefan Preut (Hansa Friesoythe) eine enge Begegnung. Lastrup/Kneheim/Hemmelte ging früh in Führung, aber Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel II glich aus und hatte im Neunmeterschießen das bessere Ende für sich. Die dritte Mannschaft der SG machte es nicht ganz so spannend: Mit einem 2:0-Sieg gegen Essen/Bevern, das am Ende Dritter wurde, folgte sie den Vereinskolleginnen ins Finale. Und in dem sorgten Jasmin Waldecker mit drei und Lara Sonntag mit zwei Toren dafür, dass Team drei souverän siegte und so seinen Titel verteidigte.

SG Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel III: Nadine Fuhler, Lara Sonntag, Jasmin Waldecker, Laura Burakov, Hannah Meyer, Christina Henkel. Trainer: Michael Klären. SG Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel II: Lisa-Marie Merschhemke, Sina Fresenborg, Eva-Maria Hermes, Leonie Schönhöft, Amelie Kösters, Jana Ahrnsen, Lea Bruns, Jona Rauert, Julia Schütte, Anna Klären. Trainer: Thomas Böhmann.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 2
Druckansicht

Nachrichten vom 14.02.2017 um 12:43 Uhr

Badminton - Ramsloher auf Platz 2 und verhindern vorzeitige Meisterschaft des SC Melle

5:3 Sieg gegen Hasbergen und 4:4 Unentschieden gegen SC Melle

Nach acht Wochen Spielpause ging es für die Badmintonspieler auf weite Reise zum Gastgeber SC Melle. Dort kam es zum u.a. zum Spitzenspiel gegen den SC Melle. Die Ramsloher hatten nach der heftigen Hinspiel-Niederlage auch einiges wieder gut zu machen und wollten zudem die vorzeitige Meisterschaftsentscheidung verhindern.

BW Ramsloh / Hasberger BC 5:3 In gewohnter Aufstellung ging es zunächst in die Doppelpartien. Michael Meyer/Stefan Gerke als 1. Herrendoppel holten den ersten wichtigen Punkt. Denkbar knapp aber mit der nötigen Ruhe und Konzentration im entscheidenden dritten Satz konnten Meyer/Gerke mit 21-19, 12-21, 24-22 das Spiel für sich entscheiden. Auch das 2. Doppel Stefan Janßen/Martin Sobing brauchte drei Sätze und holte mit 14-21, 24-22, 21-14 den nächsten Punkt. Ludmilla Fischer und Nadja Burchart konnten gegen Viere/Driftmeyer den ersten Satz noch ausgeglichen gestalten, verloren aber im zweiten Satz die Linie und mussten sich mit 19-21, 8-21 geschlagen geben. Im drauffolgenden Dameneinzel konnte Nadja Burchart die Ramsloher Führung wieder auf 3:1 ausbauen siegte routiniert mit 21-13, 21-17 gegen Rebecca Viere.

Michael Meyer im 1. Einzel ließ nichts anbrennen und siegte klar mit 21-15, 21-9 gegen Jan Bröcker. Auch Stefan Janßen im 2.  Einzel setzte sich mit 21-10, 21-18 durch. Die Niederlage im Mixed von Martin Sobing / Ludmilla Fischer hatten dann zum Glück keine Auswirkungen mehr auf den Spielverlauf und somit startete das Team mit einem 5:3 Sieg in den 6. Spieltag.

SC Melle / BW Ramsloh 4:4 Diesmal wollten die Ramsloher es eindeutig besser machen als im Hinspiel, wo man noch 0:8 verloren hatte. Ausgezahlt hatte sich die taktische Umstellung der Herrendoppel. So gingen Stefan Janßen/Martin Sobing diesmal als erstes Herrendoppel aufs Feld, mussten zwar denkbar knapp mit 21:18, 21:19 noch dem Gegner den ersten Punkt überlassen, doch  Michael Meyer/Stefan Gerke als 2. Herrendoppel brachten dann durch die erhoffte Umstellung den Punktgewinn zu Gunsten Ramslohs und siegten mit 9:21, 20-22 gegen Bauer/Brockhoff. Ebenfalls souverän gestalteten Ludmilla Fischer und Nadja Burchart ihr Damendoppel und brachten Ramsloh mit einem 9:21, 12-21 mit 2:1 in Führung.

Doch der SC Melle ist nicht umsonst Tabellenführer und zeigte in den Einzeln seine Stärke. So mussten sich Nadja Burchart im Dameneinzel gegen Iris Brockmeyer mit 21-17, 21-17 geschlagen geben.  Michael Meyer im 1. Herreneinzel (21-12,21-9) und Stefan Gerke im 3. Einzel (21-10,21-6) konnten leider ebenfalls nicht viel rausrichten und so gingen diese Punkte ebenfalls auf das Konto von Melle zur zwischenzeitlichen 4:2 Führung. Nur noch das Mixed um Martin Sobing/Ludmilla Fischer und das 2. Herreneinzel von Stefan Janßen standen noch aus um das Ruder rumzureißen. Beide Partien waren hochdramatisch und verlangten den Spielern alles ab. Martin Sobing/Ludmilla Fischer behielten im ersten Satz knapp die Oberhand und sicherten sich erst in der Verlängerung mit 20-22 den ersten Satz. Auch der zweite Satz war lange ausgeglichen. Am Ende hatten  Sobing/Fischer die nötige Ruhe und  Übersicht und konnten mit 17-21 den Sieg einfahren und Ramsloh wieder ins Spiel bringen. Stefan Janßen im 2. Einzel machte es dann noch mal  spannend. Über drei Sätze wurde um jeden Punkt gekämpft. Es ging hin und her und in einer absolut ausgeglichenen Partie zeigte Stefan Janßen bis  zum Schluss keine Nerven und konnte mit einem 18-21, 21-19, 19-21 das verdiente Unentschieden sichern.

Das Ramsloher Team liegt weiter klar auf Vizemeister-Kurs und will im März beim letzten Doppelspieltag diesen auch endgültig fest machen. Bei nur drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Melle ist sogar theoretisch noch die Chance auf die Meisterschaft der Bezirksliga gegeben. Doch dazu müsste  Melle beide Spiele verlieren, was eher unwahrscheinlich ist. Der Focus liegt daher darauf, den 2. Platz in der Tabelle zu verteidigen.

Quelle: Stefan Janßen

Kommentare: 3
Druckansicht

Nachrichten vom 14.02.2017 um 12:40 Uhr

Tischtennis - Gemischte Ramsloher Team spielt oben mit

Ramsloher Team kann die Meisterschaft noch einmal spannend machen

2. Bezirksklasse Herren Cloppenburg/Vechta 17.02.17 19:30 DJK TuS Bösel - BV Essen II. Trotz der überraschenden Niederlage in Staatsforsten hat die Essener Reserve von den vielen abstiegsgefährdeten Mannschaften die besten Karten. Für Schlusslicht Bösel sieht es eher düster aus. 17.02.17 20:00 SV Blau-Weiß Ramsloh - SV Höltinghausen. Auch der SV Höltinghausen befindet sich in akuter Abstiegsgefahr, während das gemischte Ramsloher Team ganz oben mitspielt. 17.02.17 20:00 SV Blau-Weiß Langförden II - SV Molbergen III. Die Molberger werden vor dem großen Finale am letzten Spieltag gegen Ramsloh keine Punkte liegen lassen. 18.02.17 15:00 TTV Garrel-Beverbruch II - SV Blau-Weiß Langförden II. Für die Garreler ein ganz wichtiges Spiel. Mit einem Sieg kann man sich vor Langförden platzieren, ohne dass man damit schon aus dem Schneider wäre.

Kreisliga Herren 17.02.17 20:00 TTV Cloppenburg III - SV Blau-Weiß Ramsloh II. Tabellenführer Cloppenburg III musste am vergangenen Wochenende in der viel zu kalten Gehlenberger Sporthalle die erste Saisonniederlage hinnehmen. Da wittert natürlich auch das ehrgeizige Ramsloher Team seine Chance, die Meisterschaft noch einmal spannend zu machen. 17.02.17 20:00 VfL Löningen II - SV Molbergen IV. Beide Mannschaften sind mit Niederlagen in die Rückserie gestartet und wollen sich mit einem Sieg rehabilitieren. 17.02.17 20:00 SV Petersdorf - SF Sevelten. Die Sportfreunde warten noch immer auf ein erstes Erfolgserlebnis. Der SV Petersdorf möchte nach zwei Niederlagen endlich wieder gewinnen.

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 1
Druckansicht

Nachrichten vom 13.02.2017 um 09:48 Uhr

Tischtennis - Das gemischte Ramsloher Team bleibt dem Tabellenführer weiter auf den Fersen

In der Kreisklasse der Schüler gewann Blau Weiß gegen Molbergen

2. Bezirksklasse Herren Cloppenburg/Vechta SV Molbergen III - Post SV Cloppenburg 9:0. Ohne große Gegenwehr der stark ersatzgeschwächten Postler gelang dem Tabellenführer ein lockerer Sieg. TTC Staatsforsten - BV Essen II 9:7. Nach den drei Auftaktniederlagen gelang dem TTC Staatsforsten gegen Essen II ein knapper Sieg und der Sprung auf den achten Tabellenplatz. Matchwinner der sehr ausgeglichenen Partie war Dennis Penning. Das Schlussdoppel gewannen Jürgen Ostermann und Marcus Hahnheiser gegen Andreas Cordes und Willi Wagner knapp im fünften Durchgang. SV Blau-Weiß Ramsloh - DJK TuS Bösel 9:2. Das gemischte Ramsloher Team bleibt dem Tabellenführer Molbergen weiter auf den Fersen. Die Partie gegen die ans Tabellenende abgerutschten Böseler hatten die Blau-Weißen jederzeit sicher im Griff. Die Gäste kamen durch das Doppel Brinkmann/Krüger und Marcus Lanfer zu zwei Ehrenpunkten. Anastasia Peris und Christian Kramer waren für Ramsloh je zweimal erfolgreich.

Kreisklasse Schüler VfL Löningen - BV Essen II 0:8. Mit dezimierter Mannschaft kassierten die Löninger gegen den Nachbarn eine haushohe Niederlage. DJK TuS Bösel II - SV Höltinghausen 8:1. Tabellenführer Bösel II ließ beim ungefährdeten Sieg gegen Höltinghausen nichts anbrennen. TTV Garrel-Beverbruch - SV Gehlenberg-Neuvrees 8:1. Mit nur einem Ehrenpunkt durch das Doppel Baumann/Tallen musste der SV Gehlenberg die spielerische Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. SV Viktoria Elisabethfehn II - TTV Garrel-Beverbruch 2:8. Der Garreler Nachwuchs untermauerte mit dem dritten Sieg in Folge den Anspruch auf einen Spitzenplatz. SV Blau-Weiß Ramsloh - SV Molbergen 8:6. Mit viel Mühe behielten die Blau-Weißen die Oberhand. Überragende Einzelspielerin war einmal mehr Xenia Gisbrecht.

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 11.02.2017 um 12:15 Uhr

Badminton - BW Ramsloh muss zum Spitzenreiter

Ramsloh kann vorzeitige Meisterschaft von SC Melle verhindern

An diesem Sonntag trifft in der Badminton-Bezirksliga BW Ramsloh in Melle auf den Hasberger BC und den souveränen Tabellenführer SC Melle. Bei einem Sieg des Gastgebers gegen den Tabellenzweiten aus Ramsloh kann der SC vorzeitig die Meisterschaft feiern.

In der Halle Leharstraße sind der TV Cloppenburg I und II ab 10 Uhr aktiv. Gegner sind der Delmenhorster FC III und das Schlusslicht der Bezirksklasse, die SG Harpstedt/Ganderkesee. Bei der ersten Mannschaft wird neben Uwe Otte auch Michael Klemt aufgrund einer Knieverletzung fehlen und durch Holger Staats aus der zweiten Mannschaft ersetzt.In der Kreisliga steht bereits das Saisonfinale mit dem letzten Spieltag in Delmenhorst an. Der TV Cloppenburg III trifft auf den Tabellenzweiten TV Huntlosen und den Delmenhorster FC IV.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 10.02.2017 um 10:12 Uhr

Fußball - Drei Abgänge stehen drei Neuzugänge gegenüber

Blau Weiß Ramsloh verändert Kader

Ramsloh BW Ramsloh, Tabellenvierter in der Fußball-Kreisliga, treibt seine Personalplanung vor Beginn der Rückrunde am 26. Februar (Heimspiel gegen SV Molbergen) voran. Drei Abgänge stehen drei Neuzugänge gegenüber. Faris Giebert (zum SC Sternbusch), Daniel Niemann (SV Achternmeer) und Kevin Brand-Sassen (SV Strücklingen) haben den Verein verlassen. Neu dabei sind Jannis Heyens (vom SV Scharrel, zuletzt A-Junioren Hansa Friesoythe), Serkan Aydin (Heidmühler SV II, Kreisliga Friesland) und Bünjamin Yasin(SV Thüle). Heimspiele siehe Terminkalender oben Rechts.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 4
Druckansicht

Nachrichten vom 10.02.2017 um 10:09 Uhr

Fußball - C-Juniorinnen spielen in Emstek um Hallenfußball-Meisterschaft

Gespielt wird in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften

Am Sonntag, 12. Februar, wird in der Emsteker Sporthalle (Ostlandstraße) die Hallenfußball-Kreismeisterschaft der C-Juniorinnen ausgespielt. Los geht es um 10.30 Uhr. Gespielt wird in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften. Packende Duelle sind zu erwartet da die Endrundenteilnehmer bereits in der Vorrunde mit guten Leistungen glänzten. Der Titelverteidiger SG Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel II (im Bild links vor dem Finale 2016 gegen die SG Essen/Bevern, rechts) geht in der Gruppe A an den Start zusammen mit dem VfL Markhausen, dem SV Bösel II und der SG Essen/Bevern. Die Gruppe B setzt sich aus den Mannschaften SG Scharrel/Ramsloh/Neuscharrel III, SV Emstek, SG Elisabethfehn/Harkebrügge und die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte zusammen.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 08.02.2017 um 13:45 Uhr

Tischtennis - In der 2. Bezirksklasse spielt SV Blau-Weiß Ramsloh - DJK TuS Bösel

Dritte gegen Dritte in der 1. Kreisklasse Herren

2. Bezirksklasse Herren Cloppenburg/Vechta 10.02.17 20:00 SV Blau-Weiß Ramsloh - DJK TuS Bösel. Für das zweite Kellerkind, DJK Bösel, sind die Aussichten auf einen Erfolg beim Tabellenzweiten auch nur sehr begrenzt. Das gemischte BWR-Team hat die Hoffnungen auf den Titel noch nicht aufgegeben.

1. Kreisklasse Herren 10.02.17 20:00 STV Barßel III - SV Blau-Weiß Ramsloh III. Die Blau-Weißen werden den mühevoll erkämpften siebten Tabellenplatz bis zum Saisonende verteidigen.

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 07.02.2017 um 13:55 Uhr

Fußball - Drei Fußball-Kreise starten 2017/18 gemeinsamen Spielbetrieb

Neben Breitensport bedarf es auch einer Förderung der "Elite"

Cloppenburg/Großenkneten. In der Saison 2017/18 wird es in den Fußballkreisen Cloppenburg, Vechta und Oldenburg-Land/Delmenhorst einen gemeinsamen Spielbetrieb geben bei Frauen, in der Kreisliga für A- und B-Junioren, sowie für die Juniorinnen aller Altersklassen. Darauf haben sich Großenkneten die anwesenden Vereine mit 56 Ja-Stimmen, bei einer Gegenstimme und vier Enthaltungen geeinigt. Damit reagieren die drei Fußball-Kreise auf die demografische Entwicklung und die Forderung des DFB nach einer effektiven und wirtschaftlichen Organisationsstruktur seiner Landesverbände, somit auch auf Kreisebene. Dabei denken die drei Fußballkreise nicht an eine grundsätzliche Fusion. Die entsteht in Kürze durch Bildung des Großkreises Ostfriesland und eines Großkreises Oldenburg-Jade.

„Wir sind gut aufgestellt. Eine Fusion können wir uns momentan nicht vorstellen. Der eingeschlagene Weg eines gemeinsamen Spielbetriebes in den genannten Bereichen ist passgenau und zukunftsorientiert“, sagt Hans-Jürgen Hoffmann, Vorsitzender des Kreises Cloppenburg. Die Eigenständigkeit der kooperierenden Fußballkreise bleibt erhalten, was durch Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Spielbetriebes in den drei Fußballkreisen gewährleistet wird. Neben dem Angebot des Fußballs als Breitensportart (Quantität) bedarf es auch einer Förderung der Elite (Qualität). Bei der Einteilung ist immer der regionale Aspekt mitentscheidend.

Mit der Saison 2017/18 erfolgt die Einführung bei den Frauen sowohl in den Leistungs- als auch den Kreisklassen, den Junioren (A- und B-Jugend) jeweils in den Leistungsklassen – und den Juniorinnen in allen Altersklassen sowohl in den Leistungs- als auch den Kreisklassen. Die Aufgaben für die Sicherstellung des ordnungsgemäßen Spielbetriebes werden anteilig auf alle drei Kreise verteilt. Entsprechende Vorgaben werden gemeinsam durch die drei Vorstände der Fußballkreise erlassen. Ebenso entscheiden sie bei Unstimmigkeiten. Die koordinierende Verantwortung hat für den Frauenspielbetrieb der Kreis Cloppenburg, für die Junioren der Kreis Vechta und die Juniorinnen der Kreis Oldenburg Land/Delmenhorst. Besonders die Staffelleitung soll innerhalb der Abteilungen möglichst paritätisch besetzt werden. Das Schiedsrichterwesen obliegt allen Kreisen. Die Verantwortlichkeit für die Besetzung der Spiele bindet sich an den Heimspielorten. Ein kreisübergreifender Hallen-Spielbetrieb ist vorerst nicht vorgesehen.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 07.02.2017 um 13:48 Uhr

Fußball - B-Junioren - Galgenmoor setzt sich Hallenkrone auf

Fußballer von BW Galgenmoor krallten sich die Hallen-Kreismeisterschaft

Die B-Junioren-Fußballer von BW Galgenmoorkrallten sich die Hallen-Kreismeisterschaft. Im Molberger Finale setzten sie sich trotz eines 0:1-Rückstandes mit 4:1 gegen die SG Cappeln/Elsten/Sevelten durch. Die beiden mitfavorisierten Teams der SG Friesoythe/Sedelsberg flogen im Halbfinale raus. In der Gruppe B erspielten sich alle vier Mannschaften vier Punkte. Molbergen BW Galgenmoor heißt der neue Hallen-Kreismeister der B-Junioren-Fußballer. Am späten Abend setzten sich die Blau-Weißen im Finale mit 4:1 gegen die SG Cappeln/Elsten/Sevelten durch. Platz drei spielten die beiden Teams der SG Friesoythe/Sedelsberg unter sich aus. Die „Zweite“ setzte sich dabei deutlich mit 5:0-Toren durch.
Vor vollen Rängen ging es im Endspiel richtig rund. Wilhelm brachte die Cappelner Gemeindeauswahl schnell in Führung. Dann drehten Galgenmoors Talente auf. Gündogdu und Demir drehten das Blatt per Doppelschlag. Entscheiden war aber noch nichts. Denn Cappeln/Elsten/Sevelten übernahm plötzlich wieder das Kommando. Trotz mehrerer Chancen fand die Kugel den Weg in Galgenmoors Maschen aber nicht mehr. Vielmehr erhöhte Nimr nach einem Konter auf 3:1. Damit war der Drops gelutscht. Ocak erhöhte Sekunden vor der Schluss-Sirene sogar noch auf 4:1.

Im Spiel um Platz drei duellierten sich die beiden Mannschaften der SG Friesoythe/Sedelsberg. Während bei der „Dritten“ die Luft nach dem Halbfinal-Aus völlig raus war, präsentierte sich die „Zweite“ nochmals torhungrig. Gebel, Kampen, Frerichs, Woloschin und nochmals Frerichs schossen ein 5:0 heraus.In der Gruppenphase hatte sich der spätere Sieger aus Galgenmoor in der Gruppe A ungeschlagen mit sieben Punkten durchgesetzt. Friesoythe/Sedelsberg wurde hauchdünn mit fünf Zählern Zweiter vor der SG Emstek/Höltinghausen, die im abschließenden Spiel gegen Galgenmoor gewinnen mussten, aber glatt mit 0:5 den Kürzeren zogen. Ohne Punktgewinn blieb der Vierte SW Lindern.

Spannung pur gab es in der Gruppe B. Keine Mannschaft blieb ungeschlagen. Am Ende hatte jede Hallenformation vier Punkte eingefahren. Ein 7:1-Kantersieg gegen die SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel bescherte der SG Cappeln/Elsten/Sevelten die beste Tordifferenz und daher Gruppenplatz eins. Für die Saterlandauswahl blieb hingegen nur Rang vier. Das zweite Halbfinalticket ging an die SG Friesoythe/Sedelsberg. Der SV Bösel blieb trotz eines 2:1-Erfolgs gegen den späteren Gruppensieger Cappeln/Elsten/Sevelten nur der undankbare dritte Platz. In Topform zeigten sich die Schiedsrichter Lennard Gerdes (BV Varrelbusch) und der Bether Dominik Möller. Gleiches galt für Ausrichter SV Molbergen, der eine perfekte Organisation ablieferte.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 06.02.2017 um 09:16 Uhr

Tischtennis - Yusuf Cicek und Talea Nienaber gewinnen Schulmeisterschaft

Tischtennis Schulmeisterschaften am Schulzentrum Saterland

Bereits zum 36. Mal in Folge wurden am Schulzentrum Saterland die Tischtennis-Schulmeisterschaften ausgetragen. An zwei Vormittagen lieferten sich 286 Schülerinnen und Schüler viele spannende Partien mit zum Teil hochklassigen Ballwechseln. Die Organisation lag in der Händen von Marieke Ahlers und Meike Vocks aus der Klasse 10R3. Zunächst wurde in Dreiergruppen gespielt. Die zwei Gruppenbesten mussten sich anschließend in der KO-Runde der Konkurrenz stellen. Bei den Mädchen der Klassen 5 und 6 konnte Leni Deeken aus der 6R3 ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Melina Künnen (6R3) musste sich trotz der lautstarken Unterstützung durch ihre Klassenkameraden mit 0:3 geschlagen geben. Dahinter sicherte sich Jule Brand-Sassen (6R1) den dritten Platz. Das das Jungenfinale verlief etwas einseitig. Der Leistungsunterschied zwischen dem siegreichen Tammo Reiners (6R3) und dem jüngeren Herausforderer Moritz Janssen aus der 5R1 war noch zu groß. Dritter wurde Bertan Özsimsek (6R3).

Das Endspiel der Mädchen der Klassen 7 bis 10 war geprägt von vielen tollen Ballwechseln. Schließlich gab es eine echte Wachablösung. Die Titelverteidigerin Talea Nienaber (10R2) musste der stark aufspielenden Lisa Merschhemke (7b) den Schulmeistertitel überlassen. Stella Richert aus der 10b sicherte sich die Bronzemedaille. Der aktuelle Kreismeister der Herren D, Yusuf Cicek aus der 10R3, wurde bei den Jungen seiner Favoritenrolle gerecht. Leider ließ er im Duell mit Simon Pahlke (10R1) viel zu selten sein spielerisches Können aufblitzen. Das Spiel um Platz drei verlief deutlich spannender. In 3:1 Sätzen rang Jannik Sondag (8R3) seinen Klassenkameraden Richard Maier nieder. Die Sieger und Platzierten wurden von der neuen Schulleiterin Astrid Fedorowicz und Florian Rieger mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet.

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 06.02.2017 um 09:06 Uhr

Tischtennis - Ramsloh mit zwei Siegen am Wochenende

Anne Wilkens ist in der gemischten Ramsloher Mannschaft noch ungeschlagen

2. Bezirksklasse Herren Cloppenburg/Vechta TTC Staatsforsten - SV Blau-Weiß Ramsloh 3:9. Der Tabellenzweite präsentierte sich erneut in guter Form. Schnell wurde die 2:1 Doppelführung auf 8:1 ausgebaut, bis Anastasia Peris und Christian Kramer im oberen Paarkreuz eine Einzelniederlage leisteten. Ina Mut machte mit ihrem zweiten Tagessieg den Sack zu. SV Blau-Weiß Langförden II – SV Blau-Weiß Ramsloh 5:9. Nicht ganz so glatt lief die Partie in Langförden. Trotz der 3:0 Doppelführung mussten die Saterländer lange um den Sieg bangen. Mit je zwei Einzelsiegen und dem gemeinsamen Doppelpunkt schaukelten Frank Berssen und Anne Wilkens den knappen Sieg ins Ziel. BV Essen II – TTV Garrel-Beverbruch II 9:6. Mit dem knappen Sieg konnte sich die Essener Reserve etwas von der riesigen Abstiegszone absetzen. Matchwinner der hart umkämpften Partie waren Christof Germann und Routinier Willi Wagner. Bezirksklasse 

Kreisliga Herren VfL Löningen II - SV Blau-Weiß Ramsloh II 5:9. Die Ramsloher Reserve bestätigte mit einem Sieg in Löningen die gute Form aus dem Petersdorf-Spiel und erhielt sich eine Minimalchance auf die Vizemeisterschaft. TTV Cloppenburg III - SV Molbergen IV 9:3. Der Tabellenführer ließ erwartungsgemäß nichts anbrennen. Andreas Skubski und Ulli Seeger waren je zweimal erfolgreich.

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 02.02.2017 um 12:15 Uhr

Fußball - B-Junioren kämpfen um Futsal-Titel

Erstes Spiel der Spielgemeinschaft um 18:58Uhr - Spielplan unter Alles lesen

Molbergen. Wer wird Kreismeister bei den B-Junioren-Fußballern im Futsal? An diesem Freitag ab 18.30 Uhr werden in der Sporthalle Molbergen acht Mannschaften, die sich zuvor in fünf Staffeln nach 191 Spielen durchgesetzt haben, um den Titel kämpfen.

In Gruppe A treffen die SG Emstek/Höltinghausen II, die SG Friesoythe/Sedelsberg II, SW Lindern und BW Galgenmoor aufeinander. In Gruppe B ermitteln der SV Bösel, die SG Friesoythe/Sedelsberg III, die SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel und die SG Cappeln/Elsten/Sevelten ihre Halbfinalisten (Beginn: 21.30 Uhr). Das Finale ist für 22.22 Uhr geplant. Es wird „Futsal light“ (große Tore, Futsalball, Einkicken) gespielt.

Quelle: www.nwzonline.de

Alles lesen
Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 01.02.2017 um 11:01 Uhr

Tischtennis - TTC Staatsforsten und Blau-Weiß Langförden II spielen am Wochenende gegen Ramsloh

Ramsloher Reserve spielt in Löningen

2. Bezirksklasse Herren Cloppenburg/Vechta 03.02.17 20:00 TTC Staatsforsten - SV Blau-Weiß Ramsloh. Im Hinspiel kam der Aufsteiger Staatsforsten in Ramsloh mit 9:1 arg unter die Räder. Auch der Rückrundenauftakt gegen Langförden ging „in die Hose“, während sich die Saterländer in Essen in Topform präsentierten. 03.02.17 20:00 SV Höltinghausen - SV Blau-Weiß Langförden II. Gegen die übermächtigen Molberger musste der SV Höltinghausen am vergangenen Wochenende passen. In dem überaus spannenden Abstiegskampf der sechs Mitbewerber ist jeder Punkt wichtig. 04.02.17 14:00 SV Blau-Weiß Langförden II - SV Blau-Weiß Ramsloh. Im Hinspiel mussten die Langförder trotz vieler Satzgewinne ohne Ehrenpunkt die Heimreise antreten. Beim 9:2 in Staatsforsten präsentierte sich das Team zuletzt in guter Form.

Kreisliga Herren 03.02.17 20:00 VfL Löningen II - SV Blau-Weiß Ramsloh II. Nach der Pleite gegen Gehlenberg zweigte sich die Ramsloher Reserve am vergangenen Wochenende gegen Petersdorf wieder in guter Verfassung. In der Form ist vielleicht eine Revanche für die deutliche Hinspielniederlage möglich.

Quelle: Wilhelm Berssen

Kommentare: 0
Druckansicht

Nachrichten vom 31.01.2017 um 10:23 Uhr

Verein - Sportverein Blau-Weiß Ramsloh wächst weiter

Jahreshauptversammlung im Landgastof Dockemeyer in Ramsloh-Hollen

Ramsloh Mächtig stolz ist Vorsitzender Josef Kramer von Blau-Weiß (BW) Ramsloh auf seinen Verein und brachte dies auf der Jahreshauptversammlung im Landgastof Dockemeyer in Ramsloh-Hollen vor mehr als 60 Vereinsmitgliedern deutlich zum Ausdruck. Durch die vielfältigen Sportangebote wie Zumba-Fitness, Kinderturnen oder Badminton verzeichnete der Verein auch 2016 wieder einen Mitgliederanstieg, auf über 850 Vereinsmitglieder.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Wahlen zum Vorstand. Johannes Oltmanns, ehemaliger BW-Vorsitzender, lobte in seiner Laudatio den Vorstand als ein „Super-Team“. Der bisherige Vorsitzende Josef Kramer wurde einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Auch 2. Vorsitzender Thomas Claaßen und 3. Vorsitzender Ralf Kösters wurden einstimmig wiedergewählt – ebenso wie Schriftführer Michael Eilers und Schatzmeister Bernhard Dannebaum. Kassenprüfer sind Bernd Ostendorf und Bernd Deeken.

Zwar verwies Schatzmeister Dannebaum auf eine derzeit gesunde Kassenlage, berichtete in seinem Kassenbericht aber zugleich über hohe Kosten bei den Unterhaltungsarbeiten und machte deutlich, dass diese auch bei sinkenden Einnahmen gestemmt werden müssen. Dannebaum, dem die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassen- und Buchführung bescheinigten, regte an, über eine Beitragserhöhung nachzudenken. 2008 erfolgte die Letzte. Dannebaum schlug vor, die Beiträge für die aktiven Vereinsmitglieder moderat anzuheben. So wurde beschlossen, dass die Beiträge für aktive Erwachsene Sportler von 80 auf 90 Euro, für Schüler und Jugendliche von 42 auf 50 Euro und den Familienbeitrag von 130 auf 140 Euro steigen. Der Beitrag von 60 Euro bei passiven Mitgliedern solle unverändert bleiben.

„Von unseren gut 850 Mitgliedern sind etwa 50 Prozent Schüler und Jugendliche; viele der Vereinsmitglieder haben einen Migrationshintergrund und so leistet BW Ramsloh einen großen Integrationsbeitrag“, so Kramer.

Obwohl der Verein auf sicheren Füßen stehe, sorge man sich um die Pflege und Unterhaltung der Vorzeigesportanlage, so Kramer. „Der Verein braucht Ehrenamtliche, sei es als Trainer, Betreuer und Helfer“, sagte Kramer. Aus den vielen Abteilungen des Sportvereins wurde über die erfolgreiche Jugend- und Spartenarbeit und sportlichen Erfolge der einzelnen Mannschaften berichtet. Sehr erfolgreich sind beispielsweise die Badminton- und die Basketballabteilung unterwegs und die Abteilung Tanzen/Fitness mit ihrem Zumbatanz kann auf über 120 Tänzerinnen blicken. In der Fußballjugendabteilung soll das Familien- und Sportwochenende im Sommer 2017 wiederholt werden. Willi Berssen berichtete darüber, dass BW Ramsloh bereits zum 32. Mal die Tischtennis-Mini-Kreismeisterschaft in Folge austrägt.

Quelle: www.nwzonline.de

Kommentare: 2
Druckansicht

 
Termine
1. Testspiel BWR-Hansa
2. Testspiel BWR2-Pape
3. Testspiel BWR3-A-Ju
4. Testspiel BWR2-HKB2

Kalender

Trainer & Betreuer?


Spielpläne


Schnupper

Blau Weiße Infos

» 3.BWR Sommercup
» BWR-CUP-Facebook
» Werderfahrt
» Traineraktion BWR
» Hallenturnier Blau Weiß
» Spielbogen (Word)


Sponsorentafel
Sponsorentafel

LiveTickerDFB
 powered by SAME 7.09.14 © 2007 Satermedia.de Kontakt | Impressum | © 2006 - 2016 SV Blau-Weiß Ramsloh eV