SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.      
Erweiterte Suche  
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V.
Laden Sie den Flash Player herunter, damit Sie den Player sehen können!
SV Blau-Weiß Ramsloh e.V. Sportangebote    Der Verein    Fanecke  
LiveTickerDFB
 
Redaktion

redaktionbwr@googlemail.com
» Info: Kommentarfunktion


BWR-CUP


Allgemein

» Nachrichten (Start)
» Nachrichtenarchiv
» Terminkalender
» Gästebuch
» Verhaltensregeln
» Suchen


Der Verein

» Vorstand
» Ansprechpartner
» JSG Saterland
» Sportanlage
» Historie
» Eintrittserklärung
» Datenschutz
» Anfahrt (t-online)


Sportangebote

Fußball
» 1. Herren
» 2. Herren
» 3. Herren
» 2. Damen
» A-Jugend
» B-Jugend
» C I-Jugend
» C II-Jugend
» D I-Jugend
» D II-Jugend
» D III-Jugend
» E I-Jugend
» E II-Jugend
» F I-Jugend
» G-Jugend
» B-Mädchen
» C I-Mädchen
» C II-Mädchen
» D-Mädchen
» E-Mädchen
» Schiedsrichter
» Alte Herren

Tischtennis
» TT-Herren I
» TT-Herren II
» TT-Herren III
» TT-Jugend
» TT-Damen

Badminton
» 1.Mannschaft
» Freizeit
» Jugend
» Schüler

Einzelangebote
» Basketball
» Zumba Fitness


Spielpläne


Statistik
Heute Gesamt
Bes.: 1664 5264839
Aufr.: 10821 31128988

31 Besucher
(0 Mitglieder / 31 Gäste)

SponsorenJSG


 
Nachrichten vom 11.05.2018 um 08:25 Uhr

Fußball - BW Ramsloh will mit einem Sieg in Petersdorf den ersten Platz festigen

Beim SV Harkebrügge gibt es am Saisonende einen personellen Umbruch

Beim Fußball-Kreisligisten SV Harkebrügge gibt es am Saisonende einen personellen Umbruch. Der Verein wird die Zusammenarbeit mit dem Spielertrainer Waldemar Kowalczyk beenden, teilte Harkebrügges Teammanager Werner Schulte mit. Einen Nachfolger für Kowalczyk hatte Schulte allerdings noch nicht auf der Pfanne. Er sei aber optimistisch, dass der Verein in der nächsten Woche den Trainer für die neue Saison präsentieren könne. Ein Spielertrainer werde es allerdings nicht, so Schulte. Es werde ein Coach für die Seitenlinie.

Zum bevorstehenden Umbruch wollte Schulte nicht näher ins Detail gehen. Fakt ist jedoch, dass der Verein einen neuen Weg gehen will. „Wir haben gute Talente im Verein und wollen dem Team ein regionales Gesicht geben“, sagte Schulte. Nun sei die Zeit gekommen, um den Schnitt zu machen, um das Potenzial an guten jungen Spielern zu nutzen“, sagte Schulte.Mit Kowalczyk werde man am Saisonende keineswegs im Clinch auseinandergehen. „Waldemar ist ein vorbildlicher Sportsmann, und er bringt viel Klasse mit“, sagte Schulte.

Den ersten Neuzugang für die Saison 2018/2019 haben die Harkebrügger bereits eingetütet. Mit Maxim Langletz verpflichten sie einen erfahrenen Stürmer, der vom SV Peheim ins Waldstadion wechseln wird. Langletz soll den erfahrenen Stürmer Piotr Dziuba entlasten, wie Schulte berichtete. Weitere Personalien, seien es Abgänge oder Zugänge, werde der Verein in der nächsten Zeit bekanntgeben. Noch sei nichts spruchreif, meinte Schulte.

Unterdessen wollen die Harkebrügger, die am Wochenende kein Spiel zu absolvieren haben, ab nächster Woche noch einmal alles raushauen, um für die kommenden Aufgaben gewappnet zu sein. Schulte geht allerdings nicht mehr davon aus, dass sein Verein den Blau-Weißen aus Ramsloh den ersten Platz streitig machen wird. Aktuell hat BW Ramsloh sechs Punkte Vorsprung und zudem ein Spiel weniger. „Diesen Vorsprung werden sich die Ramsloher wohl nicht mehr nehmen lassen“, glaubt Schulte.

Selbst wenn BW Ramsloh am Ende der Saison die Meisterschaft gewinnen sollte, könnten die Harkebrügger die Spielzeit mit einem Titelgewinn beenden. Schließlich sind die Harkebrügger im Kreispokal vertreten. Dort treffen zu Hause im Halbfinale auf den Ligakonkurrenten Sportfreunde Sevelten.

„Klar, wollen wir versuchen, das Endspiel zu erreichen. Zumal wir dann ein Heimspiel haben. Das wäre eine tolle Sache für unseren Verein“, hofft Schulte auf ein mögliches Endspiel vor heimischer Kulisse. Mit dem Heimvorteil im Rücken wäre dann alles möglich. Der mögliche Endspielgegner ist ausgerechnet der Rivale aus dem Titelkampf, BW Ramsloh.

Unterdessen möchte der FC Sedelsberg gerne mit seinem Spielertrainer Niko Remesch verlängern. „Es gab bereits Gespräche mit dem Sportausschuss, aber ich habe mich noch nicht entschieden. Ich muss mir noch ein paar Gedanken machen“, so Remesch. Der ehemalige Spieler von Hansa Friesoythe lobt das gute Umfeld. „Man kann in Sedelsberg sehr gut arbeiten. Zumal mir der Vorstand auch in den Phasen, in denen es mal nicht bei uns lief, immer den Rücken gestärkt hat, freut sich Remesch über die gute Zusammenarbeit mit der Führungsriege.

Sollte Remesch verlängern, könnte er wohl in der neuen Saison auf einen größtenteils unveränderten Kader zurückgreifen. Zwei Abgänge gibt es aber. Timo Niemann wechselt zum SV Altenoythe und Torhüter Adrian Bürkle, laut Remesch, nach Petersdorf.•  Die Begegnungen in der Übersicht: SV Gehlenberg - SV Nikolausdorf (Samstag, 16 Uhr), SV Molbergen - BV Cloppenburg U-23 (Sonntag, 13 Uhr), SV Strücklingen - SV Bösel, SV Cappeln - SV Emstek, SC Sternbusch - BV Essen II, SV Petersdorf - BW Ramsloh (alle Sonntag, 15 Uhr).



Quelle: www.nwzonline.de

Druckansicht

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben
Seiten: 1

 
Termine
Es sind keine Ereignisse im Kalender vorhanden.
Kalender

DFB Mobil

JSG Saterland

Kollektion JSG

Trainer & Betreuer?


Blau Weiße Infos

» 3.BWR Sommercup
» BWR-CUP-Facebook
» Werderfahrt
» Traineraktion BWR
» Hallenturnier Blau Weiß
» Spielbogen (Word)


Sponsorentafel
Sponsorentafel

Vereinspartner
 


LiveTickerDFB
 powered by SAME 7.09.14 © 2007 Satermedia.de Kontakt | Impressum | © 2006 - 2016 SV Blau-Weiß Ramsloh eV